Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Erkältungswelle: Station am UKSH Kiel geschlossen
Kiel Erkältungswelle: Station am UKSH Kiel geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 25.11.2016
Von Christian Trutschel
Erkältungswelle am UKSH Kiel: Eine Station musste geschlossen werden. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolfoto)
Kiel

Wegen Personalmangels hat das UKSH in Kiel eine komplette Station in der Klinik für Allgemeine Chirurgie mit 37 Betten vorübergehend geschlossen, wie das Schleswig-Holstein Magazin des NDR am Donnerstagabend berichtete. Die Erkältungswelle habe auch vor dem Pflegepersonal nicht haltgemacht, sagte Oliver Grieve, Sprecher des Klinikums, „wir wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gute Besserung“.

Die Patienten seien auf andere Stationen verlegt worden. Dies passiere zwei bis dreimal pro Jahr, sagte der Sprecher weiter. Auch der Fachkräftemangel spiele dabei eine Rolle: Trotz aller Anwerbungsversuche über die Landesgrenzen hinaus fehle schlichtweg qualifiziertes Personal im Pflegebereich. Sobald genug Personal genesen sei, werde die Station wieder geöffnet.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Einsätze der Feuerwehr in Kiel - Sportboot auf Hinterhof ausgebrannt

Die Kieler Berufsfeuerwehr wurde in der Nacht zu Freitag zu zwei Einsätzen gerufen. Unter anderem ist ein Sportboot auf einem Hinterhof ausgebrannt.

Günter Schellhase 25.11.2016
Kiel Veranstaltung in Kiel am 25.11.2016 - Eine Frau als Weihnachtsmann

Die Theatergruppe Hexe Bexe produziert jedes Jahr ein neues Theaterstück für Kinder im Grundschulalter. "Herr Weihnachtsmann verspätet sich" feiert am Freitag in Kiel-Hammer Premiere.

Thomas Lange 25.11.2016

Mit dem Bunker im Gaardener Ring steht der letzte Kieler Kriegskoloss zum Verkauf. Das Mindestgebot liegt bei 90000 Euro.

Anne Steinmetz 25.11.2016