Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Feuerwehr verhindert Wohnhausbrand
Kiel Feuerwehr verhindert Wohnhausbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:01 08.02.2019
Die Feuerwehr Kiel hat in der Nacht zu Freitag einen Brand in einem Mehrfamilienhaus verhindert (Symbolbild). Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz im Kieler Stadtteil Gaarden: Die Brandbekämpfer haben in der Nacht zu Freitag eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Norddeutschen gelüftet. Laut Leitstelle wurde die Feuerwehr gegen 24 Uhr über einen möglichen Brand informiert. Weil die Bewohner nicht angetroffen werden konnten, verschafften sich die Einsatzkräfte selbst Zutritt zur betroffenen Wohnung.

Angebrenntes Essen verursacht Rauch

Auf dem Herd qualmte stark angebranntes Essen. Trotz intensiver Rauchentwicklung war jedoch noch kein Feuer ausgebrochen. Die Räume mussten nur gelüftet werden. Es wurden keine Personen verletzt, das Gebäude musste auch nicht evakuiert werden.

Mehr Nachrichten unter www.kn-online.de

Von kst/RND

Kiel Projekt der Wohnbau - 35 neue Wohnungen unter dem Dach

Ob Bürgermeisterin Renate Treutel, der neue Flughafen-Geschäftsführer Volker Prange oder das Bauprojekt der Wohnbau GmbH die vielen Besucher anzogen, ist ungewiss. Auf jeden Fall hatte der Ortsbeirat Holtenau im voll besetzten Saal lange nicht mehr so viele Zuhörer wie auf seiner jüngsten Sitzung.

Petra Krause 08.02.2019
Kiel Karriere bei Frauen - Finanzexpertinnen geben Tipps

Der Landfrauenverband Schleswig-Holstein hat geballte Frauenpower eingeladen. Zur Debatte stand der Themenbereich "Frauen, Macht und Finanzen". Die wichtigsten Finanzexpertinnen des Landes machten klar: Finanzentscheidungen und Führungspositionen sind längst nicht mehr nur Männersache.

Kristiane Backheuer 08.02.2019
Kiel Schadstoffe am Heuss-Ring - "Meisenkästen" bestätigen Messstation

Sie sehen aus wie Meisenkästen. Sie hängen an Laternenpfählen, Regenrinnen und Häuserwänden. Ohne Strom sammeln und messen die kleinen Zylinder auf chemischem Wege Schadstoffe aus ihrer Umgebung. Deshalb heißen sie Passivsammler. Und sie bestätigen die Messwerte am Theodor-Heuss-Ring.

Michael Kluth 08.02.2019