Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kampfansage an den Papierkram
Kiel Kampfansage an den Papierkram
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 17.04.2018
Von Anne Steinmetz
Dank ihrer Management-Plattform kann der ganze Papierkram einfach in den Müll. Caroline Santos und Benjamin Flum präsentieren ihr Projekt „My Study Genius“ in der kommenden Woche auf der Hannover-Messe. Quelle: Uwe Paesler
Vom 23

Kiel/Hannover. Sie wollen den Papierkram reduzieren, sagen Caroline Santos und Benjamin Flum als Erstes, wenn man sie nach dem Ziel ihrer neuen Management-Plattform fragt. „My Study Genius“ heißt sie und geht voraussichtlich im Mai an den Start. Vorher sind die beiden aber noch auf der Hannover-Messe und werden am Stand der Christian-Albrechts-Universität Idee und Funktion der Plattform vorstellen.

 „Die Idee kam mir während meiner Zeit als Business-English-Trainer in Brasilien“, erzählt Flum. Damals habe er sich gefragt, wie man den bürokratischen Aufwand einer solchen Arbeit erleichtern könne. Daraus sei dann irgendwann die Plattform entstanden. Der 30-Jährige sitzt mit seiner aus Brasilien stammenden Partnerin Santos (28) in der Starter-Kitchen im Wissenschaftspark. Vor ihm steht ein Laptop, darauf eine Testversion von „My Study Genius“. Doch wer sich noch nicht intensiv mit der Arbeit von Fort- und Weiterbildungseinrichtungen auseinandergesetzt hat, versteht nicht sofort, wie das Programm funktioniert.

 „Im Grunde geht es darum, für den ganzen Papierkram, den man zum Beispiel in einer Sprachschule machen muss, eine einzige Lösung zu haben“, sagt Flum. Das Programm richte sich an Fort- und Weiterbildungseinrichtungen, die mit freien Mitarbeitern arbeiten, die nach abgehaltenen Stunden bezahlt werden. Sowohl für Schüler als auch für die Lehrer müssen dementsprechend Rechnungen gestellt und bezahlt werden. Bis jetzt würden die meisten Schulen dafür mit Excel-Tabellen und Word-Dokumenten arbeiten, was zusätzliche, zeitaufwendige Organisationsarbeit bedeute. Mit ihrer Plattform soll die Organisation deutlich vereinfacht werden. Auf Kurse, Teilnehmerlisten, Lehrer und die entsprechenden Rechnungen kann man hier mit wenigen Klicks zugreifen. Außerdem sind alle Daten miteinander verknüpft. „Die meisten Inhaber von Schulen sind ja Lehrer, die sich dann irgendwann selbstständig gemacht haben. Die buchhalterischen Aufgaben sind da eher eine Last“, sagt Flum.

 Auch die beiden Gründer sind eher zufällig zu dem Thema gekommen. Flum hat in den Niederlanden und London zunächst BWL studiert und anschließend seinen Master in Management-IT gemacht. Nach dem Ende seines Studiums hat es den gebürtigen Badener zunächst nach Sao Paolo gezogen, dort hat er Englisch unterrichtet – in der Firma, in der Caroline Santos arbeitete. Die 28-Jährige ist studierte Designerin. Vor anderthalb Jahren ist sie gemeinsam mit Flum nach Kiel gezogen. Hier studiert sie nun an der CAU im Master „Sustainability, Society and the Environment“ und belegt zudem Deutsch-Kurse. Seit beide in Kiel sind, sind sie auch mit der Arbeit an „My Study Genius“ beschäftigt.

 „Wir bekommen in Kiel großartige Unterstützung“, sagen beide. Als sie zurück nach Deutschland zogen, kannten sie zunächst niemanden. Sie hätten sich mit ihrer Idee als Erstes an das Zentrum für Entrepreneurship und das Zentrum für Schlüsselqualifikationen der CAU gewendet und dort viel Hilfestellung bekommen. Seit Juni vergangenen Jahres werden sie außerdem von der WTSH mit einem Gründungsstipendium gefördert. „Das ist wirklich Luxus. In Brasilien gibt es so etwas nicht“, sagt Santos. Außerdem hätten sie durch den Arbeitsplatz in der Starter-Kitchen schon viele Kontakte geknüpft und immer wieder die Gelegenheit, ihr Projekt vorzustellen.

 Inzwischen haben beide schon sechs Pilotkunden unterschiedlicher Größe. Gemeinsam mit ihnen haben sie in den vergangenen Monaten „My Study Genius“ weiterentwickelt, um die Plattform optimal den Bedürfnissen der Branche anzupassen. „Unser Angebot richtet sich ausdrücklich nicht nur an Sprachschulen“, stellt Flum klar. Zum Beispiel könnten auch Nachhilfeschulen oder Yoga-Studios mit ihrer Plattform arbeiten. „Überall, wo ein Dozent mit Schülern arbeitet, kann ,My Study Genius’ eingesetzt werden“, sagt Santos.

 

 Auf der Hannover-Messe sind sie am 26. April um 12.30 Uhr (Halle 2, Stand C07)

Kiel Skandinaviendamm in Kiel - Zwei Personen bei Unfall schwer verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Pkw am Dienstagvormittag in Kiel wurden zwei Menschen schwer verletzt, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Skandinaviendamm war für etwa eineinhalb Stunden in beide Richtungen voll gesperrt, ist mittlerweile aber wieder freigegeben.

Niklas Wieczorek 17.04.2018

Im Prozess um Steuerhinterziehung und Untreue gegen zwei ehemalige Geschäftsführer des Pleite gegangenen Fertighaus-Anbieters IBG und deren Steuerberater haben die sechs Verteidiger plädiert. Vor dem Kieler Landgericht kritisierten sie die Strafanträge als „völlig überhöht und realitätsfern“.

17.04.2018
Kiel Holzofenbäcker in Gaarden - Rauch sorgt für Anwohner-Ärger

Der Rauch, den die Holzofenbäckerei in Gaarden verursacht, sorgt für Ärger unter den Anwohnern. Die Nachbarn des Traditionsbetriebs klagen über Belästigung und lassen gesundheitliche Gefahren prüfen. Bäcker und Gegner hoffen auf eine einvernehmliche Lösung.

Martin Geist 17.04.2018