Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Verfolgung über Rot durch Kiel-Holtenau
Kiel Verfolgung über Rot durch Kiel-Holtenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 17.07.2019
Von Niklas Wieczorek
Der Fahrer des Gespanns ignorierte offenbar die "Stop"-Signale des Streifenwagens der Polizei.
Der Fahrer des Gespanns ignorierte offenbar die "Stop"-Signale des Streifenwagens der Polizei. Quelle: Ulf Dahl (Symbol)
Anzeige
Kiel

Wie die Polizei mitteilte, erkannten Beamte der Station Altenholz den Mann, von dem sie wussten, dass er keinen Führerschein hatte. Er fuhr am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr auf der Bundesstraße 503 in Richtung Kiel, wo er den Polizisten auffiel, die in ihrem Streifenwagen zunächst in der Gegenrichtung unterwegs waren. Als sie wendeten und den Mann zum Halten aufforderten, sei er davongefahren.

Nach Polizeiangaben überholten sie das Gespann in Höhe der Tankstelle, gegenüber dem Flughafen. Noch vor dem Anhaltesignal sei der Wagen aber nach Holtenau abgebogen. Trotz "Stop-Polizei"-Blinklicht und Martinshorn sei der Mann mit erhöhter Geschwindigkeit über eine rote Ampel an der Kreuzung von Oskar-Kusch- und Prinz-Heinrich-Straße gefahren. "Die Kreuzung war zu diesem Zeitpunkt sehr belebt", erklärte Polizeisprecher Matthias Felsch.

Fahrer flüchtete zunächst zu Fuß

Kurz hinter der Kreuzung sei das Gespann an den Straßenrand gefahren, um zu halten. Der Fahrer habe das Auto verlassen und sei zu Fuß über den nahen Sportplatz geflüchtet. Nachdem mehrere weitere Streifen vor Ort eingetroffen waren, habe sich gegen 11.15 Uhr auch ein Mann als Fahrzeughalter gemeldet. Ein Polizeibeamter erkannte in ihm den vorherigen Fahrer.

Der Polizei zufolge machte der 37-Jährige allerdings keinerlei Angaben zu den Vorwürfen. Vielmehr hatte er frische Verletzungen an Hand und Fuß, welche die Polizisten auf die Flucht zurückführten. Er wurde daher mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zusätzlich sei er als Drogenkonsument bekannt, weshalb die Beamten einen Spürhund das Auto durchsuchen ließen. Er reagierte positiv. Der Wagen wurde beschlagnahmt.

Die Behörde sucht jetzt Zeugen, denen die Fahrt des Volvo mit einachsigem Anhänger und grauer Plane aufgefallen ist – gerade, wenn sie an der bei Rot überfahrenen Kreuzung behindert wurden. Hinweise gehen an die Tel. 0431/1601172.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Niklas Wieczorek 17.07.2019
Kiel Wiesen im Ortsbeirat - Blühende Landschaften für Kiel
Michael Kluth 06.08.2019
Niklas Wieczorek 17.07.2019