Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Lastwagen stauen sich im Seehafen
Kiel Lastwagen stauen sich im Seehafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 16.04.2017
Von Frank Behling
Dicht an dicht standen am Osterwochenende die Sattelzüge auf dem Ostseekai. Viele warteten auf das Ende der Feiertage.  Quelle: Frank Behling
Kiel

Durch die Lkw-Fahrverbote am Karfreitag und Ostermontag sowie eingeschränkten Zuganbindungen für den Güterfernverkehr mussten die Ostseehäfen am Wochenende mehr Lastwagen als sonst zwischenlagern. Auch der Kieler Schwedenkai war am Wochenende zeitweise bis auf den letzten Platz gefüllt. Viele Trucker nutzten die Zeit zur Ruhe auf dem Kai. Sie hatten auch ihre Zugmaschinen im Hafen abgestellt. Die Fähren der Stena Line und der Color Line waren während der Ostertage außerdem durch den normalen Auto-Reiseverkehr gut ausgelastet.

Um Platz zu sparen, wurden im Kieler Hafen die Lastwagen eng gestaut. Da am Wochenende auch keine Güterzüge des Kombiverkehrs beladen wurden, mussten im Hafen dutzende Lastwagen zusätzlich für einige Tage untergebracht werden. Ab Dienstag wird sich das Verkehrsaufkommen dann wieder normalisieren. Das Fahrverbot für Lastwagen endet nach dem Ostermontag. Unter den Lastwagen, die in Kiel warteten, waren auch etliche der türkischen Spedition Ekol aus Istanbul, von denen einer ein Werbeschild „Democracy wins in Turkey“ (Demokratie siegt in der Türkei) am Heck hatte. Eine Anspielung auf das Referendum in der Türkei.

Es ist wieder Frühjahrsmarkt in Kiel. Am Sonnabend eröffnete der Jahrmarkt und lockte trotz des Wetters mit Losbuden, Karussells und Zuckerwatte viele Besucher auf dem Wilhelmplatz.

Anne Steinmetz 16.04.2017

Früher spielte man Topfschlagen, backte Kuchen und aß abends Würstchen mit Pommes - so oder ähnlich sah ein Kindergeburtstag aus. Inzwischen reicht das nicht mehr. In Großstädten kümmern sich schon Eventagenturen um die Bespaßung der Kleinen. In Kiel dagegen hält sich dieser Trend in Grenzen.

Petra Krause 16.04.2017

Kooperation statt Konfrontation – so lautete das Motto des diesjährigen Ostermarschs in Kiel. Gut 200 Menschen waren am Sonnabend dem Aufruf des Kieler Friedensforums gefolgt, ein Zeichen für Frieden und Abrüstung zu setzen.

Anne Steinmetz 15.04.2017