Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Trickdiebe auch auf dem Westufer aktiv?
Kiel Trickdiebe auch auf dem Westufer aktiv?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:25 06.03.2020
Von Niklas Wieczorek
Vor allem Senioren fallen der Gruppe von Trickdieben zum Opfer: Jetzt könnte sie auch auf dem Westufer in Kiel aktiv sein. Quelle: Friso Gentsch/dpa (Symbol)
Anzeige
Kiel

Vor allem im Bereich der Holtenauer Straße und der Bergstraße in Kiel häuften sich derzeit solche Fälle, teilte die Behörde am Freitagmorgen mit. "Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter zu der gleichen Gruppierung gehören, die bislang auf dem Ostufer tätig war", sagte Polizeisprecher Matthias Arends.

Vor zwei Wochen hatte die Polizei intensiv gewarnt, eine Gruppe von bis zu sieben Personen vorwiegend nordafrikanischer Abstammung sei für etwa 70 Taschendiebstähle verantwortlich.

Anzeige

Lesen Sie auch:Polizei warnt vor Gruppe von Trickdieben

Am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr fiel eine 72-Jährige einem Trickdiebstahl in der Jungmannstraße in Kiel zum Opfer: Ein Unbekannter habe sie zuvor freundlich auf einen Fleck auf ihrem Mantel hingewiesen. Mutmaßlich hatte er diesen zuvor selbst mit Mayonnaise oder Joghurt verursacht. Anschließend habe der Mann ihr beim Reinigen geholfen, so die Seniorin. Doch die Folge war fatal.

Flucht auf schwarzem Fahrrad

So fiel ihr im Nachhinein das Fehlen der Geldbörse aus der Handtasche am Rollator auf. Ihren Angaben zufolge ist der Mann etwa 30 bis 35 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er hat braunes Haar und einen hellen Hauttyp, war dunkel gekleidet und spricht gebrochen Deutsch.

Geflüchtet sei er auf einem schwarzen Fahrrad: Die Polizei leitete eine Fahndung ein, die aber erfolglos blieb. Die Behörde rät zur Vorsicht, sollten vor allem ältere Personen von auffällig Freundlichen unvermittelt angesprochen werden. Bei verdächtigen Beobachtungen sollte sofort 110 gewählt werden.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Sie hatten viele Fragen an eine Journalistin: Zwei vierte Klassen der Ellerbeker Grundschule bekamen am Donnerstag, 5. März 2020, Besuch aus der Redaktion der Kieler Nachrichten. Die Schüler zeigten sich neugierig – und ziemlich gut informiert.

06.03.2020

Bisher gibt es in Kiel keinen einzigen verifizierten Coronavirus-Fall. Wie sollte man aber vorgehen, wenn man glaubt, sich infiziert zu haben oder unsicher ist? KN-online klärt auf.

Petra Krause 06.03.2020

Reisen in Zeiten des Coronavirus: KN-Redakteurin Petra Krause kehrte von einem Italien-Urlaub zurück. Danach die bange Frage: Hat das Virus sie erwischt? Auf KN-online schildert Petra Krause, wie sie in Kiel die Sicherheitsmaßnahmen erlebte.

Petra Krause 06.03.2020