Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Harnstoff von der Fahrbahn geschaufelt
Kiel Harnstoff von der Fahrbahn geschaufelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 05.04.2019
Von Frank Behling
Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Beim Eintreffen gingen die Einsatzkräfte noch vom Schlimmsten aus. „Es gab die Sorge, dass sich unter dem Harnstoff eine Person verschüttet worden sein könnte“, sagte Einsatzleiter Kay Benninghoff

Mit Händen und Schaufeln suchten die Einsatzkräfte in dem großen Haufen nach einer Person. Zum Glück aber ohne Erfolg. In dem weißen Berg des Düngemittels befand sich niemand. 

Anzeige

Unbekannte entriegelten den Verschluss

Die Frage nach der Herkunft des Düngemittels hatte sich auch schnell geklärt. Es gehörte zu 20 Tonnen, die auf einem dort gestellten Lkw waren. Der Fahrer hatte sich zur Einhaltung der Ruhezeiten schlafen gelegt, als Unbekannte an dem Auflieger den Verschluss den Türen entriegelten. 

Durch den Druck der Ladung flogen die Türen auf und der Harnstoff ergoss sich tonnenweise auf den Hasseldieksdammer Weg. Darauf wurde eine Polizeistreife aufmerksam. Sie ermittelten den in Kiel wohnenden Fahrer.

Der Fahrer hatte den Lkw am Abend auf dem Seitenstreifen geparkt und war nach Hause gegangen um zu schlafen. Dort weckte ihn dann kurz vor 22 Uhr die Polizei.

Feuerwehr räumte die Ladung mit Bagger von der Straße

Von den Tätern war keine Spur mehr zu finden. Die Feuerwehr Kiel half dem Fahrer dann aber mit dem Aufräumen. Von der Feuerwehr Rönne wurde die „Sonderkomponente Bagger“ angefordert. Mit Schaufeln, Besen und einem Bagger räumten die Einsatzkräfte den Harnstoff wieder in den Lkw. 

Für die Aktion war der Hasseldieksdammer Weg von 22 bis 23 Uhr teilweise voll gesperrt. Der Verkehr wurde über den Uhlenkrog umgeleitet. 

Jürgen Küppers 05.04.2019
Niklas Wieczorek 04.04.2019
Niklas Wieczorek 04.04.2019
Anzeige