Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel So soll die neue Nordwache aussehen
Kiel So soll die neue Nordwache aussehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:50 04.09.2019
Von Petra Krause
So soll die neue Nordwache der Kieler Feuerwehr künftig aussehen. Die Architekten Bayer & Strobel gewannen mit ihrem Entwurf den Wettbewerb. Quelle: Architekten Bayer & Strobel
Anzeige
Kiel

Bei einem Planungswettbewerb gewann der Entwurf für die geplante Nordwache der Kaiserslauterer Architekten Bayer & Strobel. Gabriele Wiesmann-Liese, Leiterin der Immobilienwirtschaft, und die dafür zuständige Mitarbeiterin Ann-Marie Mark stellten die Planungen dem Gremium vor.

Das Gebäude soll als Massivbau mit einer Klinkervorsatzschale konstruiert werden. Alle verwendeten Materialien wie Beton oder Klinker seien günstig in der Unterhaltung und unterlägen einem unkritischen Alterungsprozess, begründeten die Architekten. Der Baukörper sei ein Wechselspiel der transparenten Glasflächen zu den geschlossenen Ziegelflächen.

Entwurf für die Nordwache setzt auf Funktionalität

Der Gebäudeentwurf setzt auf möglichst gute Funktionalität. „Die Nordwache wird zentral über die Boelckestraße zu erreichen sein“, erläuterte Mark. Der offene Alarmhof zur Boelckestraße hin erzeuge aus der Perspektive der Passanten nicht nur eine räumliche Tiefe, sondern gewähre der Öffentlichkeit einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr, hoben die Architekten in ihrem Entwurf hervor.

Auf dem Gelände selbst entstehen zwei Vorhöfe: der östliche Alarmhof mit seinen vielfältigen feuerwehraffinen Nutzungen und der ruhigere westliche, der als Pkw-Stellplatz und als Eingangshof dient. Die Höhe des Gebäudes ist an den Außenkanten zweigeschossig, lediglich die südliche Begrenzungswand des Alarmhofes ist dreigeschossig wahrnehmbar.

Einbahnstraßenverkehr auf dem gesamten Areal

Auf dem gesamten Areal besteht „konsequenter Einbahnstraßenverkehr“, sagte Ann-Marie Mark. Das heißt, einrückende Rettungsfahrzeuge erreichen ihren Wagenstellplatz auf direktem Wege in die Halle oder über die Umfahrt gegen den Uhrzeigersinn. Entlang der Umfahrt werden ebenso die Pkw-Stellplätze, die Rückseiten aller Durchfahrtshallen und wieder die Alarmausfahrt erreicht.

Im westlichen Teil im Übergang zum Grundstück des Flughafens ist ein Sportplatz vorgesehen. Das Innere wurde wie folgt konzipiert: Die Räume für Material und Einsatzmittel befinden sich jeweils in unmittelbarer Nähe zu den Fahrzeugen, teilweise im Bereich der Fahrzeughalle. Im Zwischengeschoss sind die Sporträume, die Räume für Referendare und die Technik angeordnet.

Per Rutsche in die Fahrzeughallen

Das zweite Obergeschoss nimmt alle Räume des Wachbetriebs auf: Küche mit Aufenthalt, Büros und die Ruheräume. Die sind nach Süden zur ruhigen Seite orientiert und verfügen ebenso wie der Aufenthaltsraum und der Schulungsraum über einen kleinen Austritt. Alle Obergeschosse sind über Rutschschachtanlagen mit den Fahrzeughallen verbunden. Das östliche Treppenhaus ist etwas erhöht: Es kann dank entsprechender Fenster als Übungswand genutzt werden.

Bei den ursprünglich angesetzten Baukosten von rund 5,2 Millionen Euro wird es „aufgrund zusätzlicher Anforderungen an das Raumprogramm durch mehr Rettungsfahrzeuge“ nicht bleiben, so Wiesmann-Liese. Genaue Zahlen konnte die Stadt nicht nennen, da die Mehrkosten noch in der Kalkulation seien. Zum Zeitplan sagte Mark: Der Bauantrag werde Ende 2019 gestellt, Baubeginn soll im Juni 2020 sein und Fertigstellung Ende 2021.

100 Mitarbeiter sind der Wache zugeteilt

Untergebracht werden auf dem Gelände vier Rettungswagen, ein kompletter Löschzug und die Maritime Notfallvorsorge. Insgesamt sind der Nordwache mit einem 24-Stunden-Wachbetrieb 100 Mitarbeiter zugeteilt, wovon etwa 25 täglich vor Ort seien, sagte Wachabteilungsleiter Christopher Georg. Dabei handele es sich nicht um Neuanstellungen, sondern um Verschiebungen aus der Ost- und Hauptwache. Zudem sei die Nordwache nicht nur für den Norden zuständig. Sie decke auch das Kieler Stadtgebiet bis etwa zum UKSH ab.

Mehr zu Kiel lesen Sie hier.

So geht Firmung im digitalen Zeitalter: Grundkurse und Module werden auf der Webseite der Kieler Pfarrei Franz von Assisi angeboten, auch die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt übers Internet.

Katharina Horban 04.09.2019

Bunte Blumen gegen das Insektensterben: Das Rezept ist in aller Munde. Aber was gibt es für Tücken? Christian Müller von der Stiftung Naturschutz sowie Klimaschutzmanagerin Désirée Woinowski gaben dem Ortsbeirat Wellsee/Kronsburg/Rönne und Gästen am Dienstagabend Anregungen.

Annette Göder 04.09.2019

Zum Kiel-Lauf am Sonntag, 8. September 2019, ist entlang der Laufstrecke wieder mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Schon am Sonnabend werden Straßen gesperrt. Autos und Busse müssen Umleitungen in Kauf nehmen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 04.09.2019