Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Asta der Uni Kiel weist Kritik zurück
Kiel Asta der Uni Kiel weist Kritik zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 16.12.2018
Von Niklas Wieczorek
Der Asta an der Uni Kiel, hier bei einer Veranstaltung zum Semesterticket, weist Kritik an dem gemeinsamen Filmabend mit der Roten Hilfe zurück. Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)
Anzeige
Kiel

Kritik an der Filmabend-Kooperation war besonders deutlich vom Ring Christlich-Demokratischer Studenten formuliert worden. Die Campusorganisation der Unionsparteien hat sich laut Asta damit in eine Reihe mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und AfD-Vertretern gestellt, die ein Verbot der Roten Hilfe fordern.

Bundes-Jusos setzen sich für Rote Hilfe ein

Infolgedessen hatte es in den vergangenen Tagen Solidaritätsbekundungen, unter anderem von den Jusos, Jugendorganisation der SPD, gegeben. Der Asta verwies zudem darauf, dass auch Bundestagsabgeordnete die Rote Hilfe unterstützen.

Anzeige

Asta: Kein Geld an Rote Hilfe

Zusätzlich betonte die Studentenvertretung, dass sie kein Geld an die Rote Hilfe gezahlt habe und auch an der Entstehung des Films nicht beteiligt gewesen sei. Der aktuelle Beitrag des Asta wurde in dem sozialen Netzwerk ebenfalls kontrovers diskutiert – auch von Vertretern des linken politischen Spektrums.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Martin Geist 16.12.2018
16.12.2018
Kiel Elisabethstraße Gaarden - Feuerwehr Kiel löschte Schornsteinbrand
Niklas Wieczorek 15.12.2018