Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Finn Grotheer schrieb den besten Text
Kiel Finn Grotheer schrieb den besten Text
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 30.01.2012
Von Manfred Gothsch
Anzeige
Kiel

Das Oberthema des Projekts von Kieler Volksbank und Kieler Nachrichten war in diesem Jahr „Kommunalpolitik“; das wurde von den Schülern zunächst mit Skepsis aufgenommen. Die meistgestellte Frage: Was soll man dazu schreiben? Doch von den vielen eingesandten Schüler-Texten hatte letztlich knapp die Hälfte politischen Inhalt. Von rund 800 teilnehmenden Schülern aus 27 Klassen haben sich die im Rathaus anwesenden Schüler mit ihren Beiträgen besonders abgehoben und sich auf einen der vorderen Plätze geschrieben oder fotografiert. Stille im Raum, als die Preisverleihung beginnt. Was die Schüler nämlich noch nicht wissen ist, welchen Preis sie erhalten.

Als Gastgeber und Hausherr begrüßt Oberbürgermeister Torsten Albig die Jugendlichen: „Ich finde, ZISCH ist ein ganz tolles Projekt. Eine schöne Verbindung von Zeitung und Schule, von Schülern und Politik.“ Er spricht davon, wie sehr auch die Politik darauf angewiesen ist, dass gute, kritische Journalisten darüber schreiben. „Toll, dass man die Kommunalpolitik zum Thema gemacht hat. Ich war auch nicht sicher, ob das ankommt“, scherzt Albig und weist auf das Ratsherrenzimmer hin, das sich im Rahmen des Themas hervorragend für diese Veranstaltung eigne.
 
 Der Oberbürgermeister ist es auch, der den ersten Preis für den besten Text an Finn Grotheer aus der Klasse 10d von der Kieler Humboldt-Schule übergibt. Der Schüler hat sich mit seinem Kommentar zur Aufgabe der Demokratie intelligent und gekonnt gegen seine Konkurrenten durchgesetzt. „Sehr cool“, sagt Finn später, „ich wusste gar nicht, dass es einen Preis gibt, als ich geschrieben habe.“ Ihm sei es wichtig, dass wir unsere demokratischen Verhältnisse wertschätzen, deshalb habe es nahegelegen, darüber zu schreiben. Die Klasse 10b vom Gymnasium Lütjenburg hat den ersten Preis im Foto-Wettbewerb gewonnen. „Wir wollten gerne eine gute Platzierung und haben uns viel Mühe gegeben, unsere Idee umzusetzen“, sagen Jule Boll und Eike Wendt, die ihre Klasse vertreten. Jens Harder, Marketingleiter der Kieler Volksbank, ist von den Jugendlichen begeistert: „Es macht uns eine große Freude, das Projekt zu unterstützen, gerade wenn hier so engagierte Schüler beteiligt sind.“
 
 Die ZISCH-2011-Projektzeitung liegt ab Dienstag in allen Kieler Volksbanken aus und ist als Einleger in den Kieler Nachrichten zu finden. In diesem Produkt werden alle bisher gedruckten Artikel veröffentlicht und auch die anderen Gewinner vorgestellt.