Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Das erwartet die Gäste bei Moby an der Kiellinie
Kiel Das erwartet die Gäste bei Moby an der Kiellinie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 02.04.2019
Von Oliver Stenzel
Bündeln als Crew bei Moby ihre kreativen Energien: Daniel Will, Julius Rabe und Christian Wöhlcke (von links). Quelle: Oliver Stenzel
Kiel

Die Wände hängen voller Post-its, auf den Schreibtischen mischen sich Desktops und Notebooks. Doch Büroangelegenheiten sind nur eine von vielen Aufgaben, denen sich Julius Rabe und seine Mitarbeiter in diesen Tagen widmen. Denn hinter dem Büro liegt die Küche, aus der schon bald einer der wichtigsten Sommerspots der Kiellinie beliefert werden soll.

Hier hat sich der Ahrensburger, der ursprünglich für ein Agrarwissenschaftsstudium nach Kiel gekommen war, einst so sehr in die Idee einer modernen maritimen Imbisskultur verliebt, dass er in der Bar von Anfang 2017 bis zum Sommer 2018 den Beruf des Systemgastronomen erlernte. Rabes Wunsch, nach Abschluss der Lehre etwas Eigenes zu machen, führte rasch zum Konzept von Moby, hinter dem im Hintergrund auch sein Vater Henning als geschäftsführender Gesellschafter steht.

Moby stand regelmäßig bei der Lille-Brauerei

Am Anfang stand ein Food-Trailer, mit dem Moby zunächst regelmäßig bei der Lille-Brauerei Spezialitäten wie Fish & Chips, zeitgemäße Fischbrötchen und Seafood-Snacks präsentierte. Inzwischen sind bereits weitere Standorte wie das Kieler Innovations- und Technologiezentrum dazugekommen. Dann schrieb Kiel Marketing die Fläche an der Kiellinie neu aus, Moby mischte sich unter die Bewerber und setzte sich durch: „Wir haben uns unglaublich gefreut und sind für diese Chance sehr dankbar“, bekennt Rabe.

Die erste Visualisierung deutet an, wo die Reise hingehen soll: Hinsichtlich der „Hardware“ setzt Moby auf ein wertiges Erscheinungsbild, geprägt durch Braun- und Navy-Töne sowie zur Entspannung einladende Sitzgelegenheiten. Ein vergrößerter Verkaufscontainer soll Platz für ein größeres Warenangebot, mehr Küchentechnik und damit auch eine raschere Zubereitung gewährleisten. „Unser Anspruch ist es, echte Gastlichkeit zu bieten“, betont Rabe. Am Abend soll dazu beispielsweise auch ein Refill-Service gehören, damit sich der Besucher nicht für jedes Glas Wein neu anstellen müsse.

Frühstück und Mittagstisch

Der Tag soll bei Moby bereits gegen 9 Uhr mit einem Frühstücksangebot beginnen. „Zur Mittagszeit möchten wir ein wechselndes Menü anbieten“, so Rabe. Zum kontinuierlichen Angebot von Moby sollen neben Fischbrötchen auch Fisch-Wraps-, Tacos- und Tapasplatten zählen. Fleischesser, Vegetarier und sogar Gluten-Abstinenzler sollen an der Kiellinie ebenfalls nicht leer ausgehen. Unabhängig vom Tellerinhalt sollen bei Moby Produktqualitäten lokaler Erzeuger im Mittelpunkt stehen, weshalb das Start-up eine Aufnahme bei Feinheimisch anstrebt. „Auch der Nachhaltigkeitsgedanke ist uns sehr wichtig“, sagt Rabe, der im Gastrobereich auf Wegwerf-Geschirr verzichten will und auch für das To-go-Geschäft an Lösungen arbeitet.

Mehr zu Kiel lesen Sie hier

Der zurückliegende Spieltag hatte viele Sieger. Wer aber ist euer Held der Woche? Zur Auswahl stehen: Elias Taoud (SVE Comet Kiel), Christoph Zander (VfR Laboe), Yannick Wolf (Gettorfer SC), Tim-Jonas Jakubzik (TuS Nortorf). Abstimmen könnt Ihr auf sportbuzzer.de/kiel bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Christopher Hahn 01.04.2019
Kiel Polizist in Kiel verletzt - Jugendlicher wehrt sich bei Festnahme

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag haben zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche zwei junge Erwachsene angegriffen. Bei der kurz danach erfolgten Festnahme leistete einer der Jugendlichen Widerstand und verletzte einen Polizisten leicht an der Hand.

Laura Treffenfeld 01.04.2019
Kiel Jugend - Bundesliga - Holsteins U17 siegt weiter

In einem packenden Duell besiegte der Vorletzte, Holstein Kiel, der B-Junioren-Bundesliga Hannover 96 knapp mit 3:2 (3:1.), besaß dabei zudem das oft strapazierte Matchglück, als der Schiedsrichter den Niedersachsen einen ahndungswürdigen Strafstoß verweigerte.

Jürgen Schinke 01.04.2019