Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Wrobel geht mit Satire in den Wahlkampf
Kiel Wrobel geht mit Satire in den Wahlkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 26.09.2019
Von Michael Kluth
Auch Sam tritt im Wahlkampf auf. Der Blindenhund von Florian Wrobel (26) ist auf einem Plakat mit dem schlichten Titel „Wuff Wuff“ zu sehen. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Wrobel hat am Donnerstag seinen "Drei-Punkte-Plan für Kiel" (ÖPNV, Wohnen, Klima) vorgestellt, vor allem aber 37 Motive von 145 Plakaten. Sie sollen vom kommenden Wochenende an in ganz Kiel hängen.

Florian Wrobel hat in Kiel "noch mehr vor"

Die Satiretruppe von der "Partei" greift darin die Plakatmotive der Kandidaten Ulf Kämpfer (SPD) und Andreas Ellendt (CDU) auf. Wo Kämpfer "viel mehr vor" hat, hat Wrobel "noch mehr vor". Wo Ellendt fragt, "warum liegt hier eigentlich Müll?", fragt Wrobel zum CDU-Plakat: "Warum hängt hier eigentlich Müll?"

Weitere Beispiele: Kämpfer schreibt "Du willst eine lebendige Innenstadt? Ich habe einen Plan" und zeigt einen sehr langen Text zur Innenstadtgestaltung. Wrobel nimmt das so aufs Korn: "Du willst einen langen Text lesen? Ich kann schreiben." An die Adresse des Lehrers Ellendt fordert er: "Lehrermangel stoppen, Elend verhindern!" Eine Anspielung auf den Boss von Möbel Höffner ist das Wortspiel: "In jedem Kämpfer steckt ein Krieger!"

Nur zum Linken Björn Thoroe ist der "Partei" nicht viel eingefallen, nur das Foto eines Elefanten mit dem Schriftzug "Thööröööö" aus dem Kindercomic "Benjamin Blümchen" und der Forderung: "Keine Wildtiere in Zirkussen".

Der blinde Kandidat nimmt sich selbst auf die Schippe

Wrobel nimmt sich auch selbst auf die Schippe. Der blinde Kandidat schreibt zum Foto von einem Kreuzfahrtschiff: "Schlechte Luft sehe sogar ich!" Und unter dem Titel "Ich fahre Dich durch Kiel" soll jeder Wähler ihn in der Woche vom 14. bis 21. Oktober unentgeltlich im Bus begleiten können. Hintergrund: Als Schwerbehinderter fährt Wrobel nicht nur selbst kostenlos, sondern hat auch Anspruch auf eine Begleitperson.

Auch eigenständige politische Forderungen kommen im satirischen Gewand daher. Zum Wohnungsbau: "Wohnraum aus? Möbelhaus! Ausstellungsflächen sinnvoll nutzen." Zur Drogenpolitik: "Wrobel baut für Dich" - einen Joint. Für den Klimaschutz möchte Wrobel Kreuzfahrtschiffe nach Laboe verbannen.

Ein Hektar Regenwald für jeden Prozentpunkt

Durchaus ernsthaft verbindet Wrobel die OB-Wahl mit umweltpolitischem Engagement. Er verspricht, für jeden Prozentpunkt bei der Wahl einen Hektar Regenwald zu kaufen. Er nimmt damit die Werbeaktion einer Biermarke aufs Korn: "Billiger als Biertrinken!"

Martin Sonneborn hilft im Kieler Wahlkampf

Der 26 Jahre alte Student der sozialen Arbeit an der Fachhochschule Kiel, der "der erste blinde Oberbürgermeister Europas" werden will, rechnet in der heißen Phase des OB-Wahlkampfs mit prominenter Unterstützung. Der Europa-Abgeordnete Martin Sonneborn, als Satiriker bekannt aus Funk und Fernsehen, schickt zwei Videobotschaften für die sozialen Medien. Sonneborn will in der Woche vor der Wahl vielleicht auch selbst nach Kiel kommen.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier

Die Rauchmelder leisten in Kiel ganze Arbeit. Zum dritten Mal innerhalb von 24 Stunden mussten die Löschzüge der Berufsfeuerwehr Kiel am Donnerstag ausrücken, nachdem Rauchmelder in Küchen Alarm geschlagen haben.

Frank Behling 26.09.2019

Überraschung in der Kieler Ratsversammlung: Der Ratsherr Ralf Meinke ist aus der FDP und aus deren Ratsfraktion ausgetreten. Sein Mandat in der Ratsversammlung will er als fraktionsloser Abgeordneter behalten. Das löst eine Schlammschlacht in der Kieler FDP aus.

Michael Kluth 26.09.2019

Immer wieder kommt es vor der Kieler Hebbelschule zu kritischen Situationen. Autos fahren zu schnell, halten an unübersichtlichen Stellen oder übersehen die Verkehrsinsel. Eine Tempo-30-Zone könnte Abhilfe schaffen.

Karina Dreyer 26.09.2019