Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel wird Zentrum für Genomanalysen
Kiel Kiel wird Zentrum für Genomanalysen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 28.03.2018
Von Martina Drexler
Professor Philip Rosenstiel wird das neue Kompetenzzentrum leiten. Quelle: fpr: Frank Peter
Anzeige
Kiel

Schon jetzt verfügt die Kieler Universität über sechs Sequenzierer, also spezielle Laborgeräte, um das Erbgut eines Menschen oder den Funktionszustand von Zehntausenden von Einzelzellen zu entschlüsseln. Mit dem Start des Competence Centre for Genome Analysis (CCGA) kann sie neben einem ultraschnellen Rechenserver ein weiteres Gerät anschaffen, das Proben vier Mal schneller analysiert als der bisher leistungsfähigste Kieler Sequenzierer, nämlich in wenigen Stunden.

Leiter des Zentrums mit etwa 20 Mitarbeitern wird der Mediziner und Molekularbiologe Professor Philip Rosenstiel sein, der auch dem schleswig-holsteinischen Exzellenz-Verbund über Entzündungsforschung angehört.

Anzeige

Die Forscher in Kiel setzen die Sequenziertechnologie seit mehr als zehn Jahren ein, um molekulare Ursachen chronisch-entzündlicher Erkrankungen aufzuspüren. Mit ihr habe man bereits herausragende Erkenntnisse über Krankheitsmechanismen gewinnen können, so Rosenstiel: "Die genaue und schnelle Entschlüsselung der individuellen Merkmale des Menschen wird dazu beitragen, Krankheiten präziser zu diagnostizieren und Therapien auf den einzelnen Patienten zuzuschneiden." Weitere Schwerpunkte sind die Mikrobiomfoschung und die genetische Untersuchung von "alter" DNA bei archäologischen Funden.

Niklas Wieczorek 28.03.2018
Thomas Geyer 27.03.2018
Niklas Wieczorek 27.03.2018