Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Gemeinsam Gutes erreichen
Kiel Gemeinsam Gutes erreichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 27.11.2019
Von Kristiane Backheuer
Das UKSH-Kuratorium traf sich im KN-Druckzentrum (v.li.): Pit Horst, Frank Meier, Thomas Dreyer, Daniel Günther, Jens Scholz, Christian T. Heinrich, Alexander Eck, Fritz Süverkrüp. Quelle: Uwe Paesler
Kiel

Ein gut gelaunter Gastgeber empfing am Mittwochabend ein starkes Netzwerk in Schleswig-Holstein: Die Förderstiftung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) tagte diesmal im Druckzentrum der Kieler Nachrichten und Christian T. Heinrich, Mehrheitsgesellschafter des Kieler Medienhauses, freute sich, dass es „so viele engagierte Menschen und Firmen gibt, die an einem Strang ziehen“.

„Wir helfen dabei, dass wir eine hochwertige medizinische Komplettversorgung direkt vor unserer Haustür haben“, so Christian T. Heinrich, der seit 2017 mit seinem Medienhaus in der Förderstiftung aktiv ist. Zu seinen Mitstreitern gehören so gewichtige Unternehmen wie Citti, Famila, die Förde Sparkasse, Henry Kruse, Schmidt & Hoffmann, F. Süverkrüp & Söhne sowie etliche Privatpersonen.

Gemeinsam will die Stiftung innovative medizinische Vorhaben an den beiden UKSH-Standorten in Kiel und Lübeck stärken. Zudem sollen die Bedingungen für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter nachhaltig verbessert werden.

Ministerpräsident Daniel Günther begrüßte zwei neue Unterstützer

Mit dabei ist an diesem Abend auch Ministerpräsident Daniel Günther. Als Vorsitzender des Kuratoriums konnte er gleich zwei neue Unterstützer willkommen heißen: die Stadtwerke Kiel AG sowie das Lübecker Unternehmer-Ehepaar Sandra und Thomas Dreyer

Förderstiftung des UKSH wurde im Mai 2013 gegründet

Seit ihrer Gründung im Mai 2013 hat die Stiftung bereits 57 Medizinvorhaben am UKSH mit mehr als 1,45 Millionen Euro unterstützt. Zudem ist das Stiftungsvermögen auf mehr als 1,49 Millionen Euro angewachsen.

Von humanoiden Robotern und Kiefer-Implantaten aus dem Drucker

In Kurzvorträgen stellten Ärzte am Mittwoch einige dieser Projekte vor. So ging es unter anderem um humanoide Roboter, die unterstützend in der Ergo- und Physiotherapie eingesetzt werden, und um Kiefer-Implantate, die mittels 3-D-Drucker hergestellt werden. 

Prof. Jens Scholz: "Sie übernehmen gesellschaftliche Verantwortung für mehr als 500.000 Patienten"

Der Einsatz der Förderstiftung zauberte im KN-Druckzentrum auch dem Vorstandsvorsitzenden des UKSH, Prof. Jens Scholz, ein Lächeln ins Gesicht. „Die große Wertschätzung für das UKSH und für die Arbeit unserer mehr als 14.000 Mitarbeiter wird durch dieses wertvolle Engagement in besonderem Maße zum Ausdruck gebracht“, sagte er und lobte die Kuratoren, die „jedes Jahr gesellschaftliche Verantwortung für mehr als 500.000 Patienten“ übernehmen.

Der frisch gewählte Vorstand der Förderstiftung des UKSH setzt sich aus Alexander Eck, Oke Heuer, Carl Hermann Schleifer, Michael Schütz und Gülten Bockholdt zusammen. Das Amt des stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden übernimmt Bernhard Termühlen von Fritz Süverkrüp, der als Kuratoriumsmitglied der Stiftung erhalten bleibt. Die Amtszeit des Vorstands beträgt drei Jahre.

Spendenkonten der Förderstiftung des UKSH

Empfänger: Förderstiftung des UKSH, Förde Sparkasse: IBAN: DE10 2105 0170 1400 1429 88 | BIC: NOLADE21KIE oder Sparkasse zu Lübeck IBAN: DE37 2305 0101 0162 9999 99 | BIC: NOLADE21SPL

Weitere Informationen hier.

Immer gut informiert: Aktuelle Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Es tut sich etwas im Kieler Geschäftsleben: Mit dem Umbau des Rewe-Centers am Winterbeker Weg und dem dortigen Einzug des Sportartikel-Discounters Decathlon, der neuen New-Yorker-Filiale sowie dem Nahversorger Edeka in der Holstenstraße eröffnen innerhalb kürzester Zeit drei neue Läden.

Steffen Müller 27.11.2019
Kleiner Weihnachtsmarkt - Auf dem Minetti-Platz läuft es rund

Er ist Kiels kleinster Weihnachtsmarkt und macht mit seiner großen Pyramide doch mühelos auf sich aufmerksam. Bereits zur Eröffnung herrschte auf dem Bernhard-Minetti-Platz großer Andrang.

Oliver Stenzel 27.11.2019

Das dürfte die Pendler in Kiel am Freitag, 29.11.2019, ärgern: Für die nächste große Demonstration von Fridays for Future Kiel werden sowohl der Wilhelmplatz als auch der Exerzierplatz gesperrt. Aktivisten trafen sich in Vorbereitung auf die Demo bereits zu einem „Training für mobile Straßenblockaden“.

KN-online (Kieler Nachrichten) 27.11.2019