Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Aktivisten trainierten bereits "mobile Straßenblockaden"
Kiel Aktivisten trainierten bereits "mobile Straßenblockaden"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 27.11.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Im September zogen 15.000 Menschen über den Theodor-Heuss-Ring, nachdem Fridays for Future Kiel zu der Demo aufgerufen hatte. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Bei der Klima-Demo am Freitag werden 3500 Menschen und mehr erwartet. Dafür wird die Stadt Kiel ab 10 Uhr den Exerzierplatz und ab 11 Uhr den Wilhelmplatz sperren. Auch aufgrund angekündigter Straßenblockaden der "Turboklimakampfgruppe" (TKKG) ist mit massiven Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Der Protest ab 11.56 Uhr ist unter dem Motto „Global day of climate action“ in weltweite Streiks eingebettet – auch in Schleswig-Holstein wenden sich die Teilnehmer in Eckernförde, Rendsburg, Mielkendorf, Neumünster, Plön, Bad Segeberg und Eutin gegen das Klimapaket der Großen Koalition in Berlin.

In Hamburg werden laut Polizei 30.000 Protestler erwartet. „Wir halten die Demo sehr kurz“, sagt Nelly Waldeck aus dem Kieler Organisationsteam, „im Anschluss gibt es verschiedene Protestformen von unseren Bündnissen in der Stadt verteilt.“

Vom Exerzierplatz über den Westring und zurück

Die Kieler Route verläuft vom Exerzierplatz über Kronshagener Weg, Stephan-Heinzel-, Eckernförder Straße, Wilhelmplatz, Eckernförder Straße, Westring, Hasseldieksdammer und Kronshagener Weg zum Exerzierplatz, wo sie um 16 Uhr enden soll. Kundgebungen sind auf dem Wilhelm- und dem Exerzierplatz geplant. Sie werden danach wieder als Parkfläche zur Verfügung gestellt, so Arne Ivers von der Pressestelle der Stadt.

Das ist die geplante Demo-Route

Ärgern dürfte die Demo Pendler – und etliche Konzertbesucher, die zu Bonez MC und RAF Camora in der Sparkassen-Arena wollen. Sie alle dürften Parkplätze in der Innenstadt von Kiel suchen.

Ein Verkehrschaos in Kiel scheint programmiert, auch weil die „Turboklimakampfgruppe“ Kiel (TKKG) zu spontanen Aktionen aufruft: „An dem Tag werden wir viele kleine kurzzeitige Straßenblockaden machen und uns so den öffentlichen Raum, der immer noch zu weiten Teilen von Autos okkupiert wird, zurückholen“, heißt es bei Facebook. Die Aktivisten trafen sich bereits am Dienstag in der Hansastraße 48 zum „Training für mobile Straßenblockaden“.

Lesen Sie auch: Bonez MC in Kiel - Polizei will Konzertbesucher kontrollieren

Polizei stellt sich auf Aktionen der Protestierenden ein

„Wir haben das im Blick und stellen uns darauf ein“, sagte Polizeisprecher Matthias Arends. Die Polizei sei mit entsprechendem Personal vor Ort und werde reagieren. Der Klimastreit wird immer intensiver: So wurde bekannt, dass Luisa Neubauer und andere bekannte Gesichter von Fridays for Future auf Polizeischutz angewiesen sind.

Auf eine gemeinschaftliche Auseinandersetzung setzen in dieser Woche die Students for Future an den Kieler Hochschulen. Mit Vorlesungen, Müllsammelaktionen und kleinen Demos wurde dort auf den Klimaschutz verwiesen. Die Aktiven wollen sich am Freitag dem Großstreik anschließen.

Bei den letzten größeren Protesten von Fridays for Future in Kiel zogen im September und Oktober Demonstranten über den Theodor-Heuss-Ring.

Von Niklas Wieczorek und Jördis Früchtenicht

Lesen Sie auch:Fridays for Future: Darum ebben die Demonstrationen nicht ab

Alle Nachrichten zu Fridays for Future finden Sie hier.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Ein Feuer hat erneut für eine Unterbrechung des Zugverkehrs zwischen Kiel und Rendsburg sowie Kiel und Eckernförde gesorgt. Nahe der Bahnstrecke brannte am Mittwoch an der Hamburger Chaussee wieder eine Gartenlaube. Bereits am Dienstag stand dort eine Laube in Flammen.

Frank Behling 27.11.2019

Mehr als 20.000 verschiedene Studiengänge gibt es an den knapp 400 Hochschulen in Deutschland. In den vergangenen vier Jahren sind 3000 neue Angebote hinzugekommen, die größten Zuwächse gab es in den Bereichen Lehramt und Ingenieurwissenschaften. Auch an Kieler Hochschulen hat sich einiges getan.

27.11.2019

Die Polizei Kiel fahndet nach einem Bäckerei-Räuber. Der Mann soll am Dienstag gegen 17.40 Uhr eine Bäckerei in der Harmsstraße überfallen haben und mit Geld geflüchtet sein.

Frank Behling 27.11.2019