Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel 200 gehen für den Frieden auf die Straße
Kiel 200 gehen für den Frieden auf die Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 15.04.2017
Von Anne Steinmetz
Gut 200 Menschen kamen am Sonnabend zum Ostermarsch auf den Asmus-Bremer-Platz. Quelle: Frank Peter
Kiel

„Der Ostermarsch ist notwendiger denn je“, sagte Benno Stark, Sprecher des Kieler Friedensforums, bei der Kundgebung auf dem Asmus-Bremer-Platz. Man müsse angesichts der neuen Militärschläge der USA in Syrien und Afghanistan ein deutliches Zeichen setzen. „Solche Bomben, wie sie jetzt in Afghanistan eingesetzt wurden, müssen geächtet werden.“

Auch DGB-Geschäftsführer Frank Hornschu unterstützte das Motto des Kieler Ostermarsches. Er sprach sich außerdem vehement gegen die Erhöhung der Rüstungsausgaben aus, wie US-Präsident Trump sie von den Nato-Mitgliedsländern fordert. „Das müssen wir in jedem Fall verhindern. Das Geld kann viel besser für Bildung oder für faire Entwicklungshilfe eingesetzt werden.“ 

Seit den 1960er Jahren gehen in der ganzen Bundesrepublik jedes Jahr zu Ostern Menschen auf die Straße, um sich für Frieden und Abrüstung stark zu machen. Die Ostermärsche erlebten Anfang der 1980er Jahre angesichts des Nato-Doppelbeschlusses ihren Höhepunkt. 

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Gutenbergstraße/Lehmberg - Nach Ostern: Straßensperrungen in Kiel

Direkt nach Ostern will die Stadt Kiel für Monate die Gutenbergstraße und den Lehmberg zunächst stadteinwärts, später stadtauswärts sperren. Grund sind umfangreiche Straßenbauarbeiten des Tiefbauamtes. Auch der ÖPNV ist eingeschränkt: Haltestellen entfallen, Busse werden umgeleitet.

Karen Schwenke 15.04.2017
Kiel Gewinner von "Kiel isst" - Leidenschaft fürs Essen und Schreiben

Die Leidenschaft für gutes Essen und die Lust am Schreiben eint die drei Gewinner der Restaurant-Serie "Kiel isst". Ute Voß, Maren Theil und Fred Becker erhielten jetzt jeweils einen Gutschein über 50 Euro für ihr vorgestelltes Lieblingsrestaurant.

Petra Krause 15.04.2017

„Wir haben keine Ahnung, warum der Frauenring nicht so bekannt ist“, sagt Karin Sensen (74). Sie und ihre Mitstreiterinnen würden das gerne ändern. Schließlich feiert die Kieler Gruppe am 25. April ihr 70-jähriges Bestehen.

Kristiane Backheuer 15.04.2017