Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Start für Kommunalen Ordnungsdienst
Kiel Start für Kommunalen Ordnungsdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 13.05.2019
Von Steffen Müller
Oberbürgermeister Ulf Kämpfer begrüßte die Mitarbeiter des neuen Kommunalen Ordnungsdienst. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Wenn der Hund im Park nicht angeleint ist, mit dem Rad durch die Fußgängerzone gefahren oder eine Zigarettenkippe achtlos weggeschnipst wird, schreiten sie ein: Die Mitarbeiter des neuen Kommunalen Ordnungsdienstes, die am Montag ihre Arbeit aufgenommen haben. Sie sind in Zweier-Teams im Zwei-Schicht-Betrieb montags bis sonnabends jeweils von 8 bis 23 Uhr und sonntags bis 20 Uhr im Einsatz. 

Lesen Sie auch: Das tut die Stadt Kiel für eine Aufwertung des Hauptbahnhofs

Eine Frau unter den 16 Mitarbeitern

15 Männer und eine Frau haben ihre fünfmonatige Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und patrouillieren nun schwerpunktmäßig durch die Innenstadt inklusive Hauptbahnhof, Gaarden und Mettenhof. Doch das Einsatzgebiet ist nicht begrenzt. Wenn klar sei, dass auch an anderen Orten in Kiel Bedarf ist, kann der KOD auch dort entsprechend eingesetzt werden, berichtet Ordnungsdezernent Christian Zierau.

Ist der Kommunale Ordnungsdienst eine sinnvolle Maßnahme?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Ist der Kommunale Ordnungsdienst eine sinnvolle Maßnahme?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

KOD trägt keine Schusswaffen

Die uniformierten KOD-Mitarbeiter haben offizielle Vollzugsrechte. Das bedeutet: Sofern ein konkreter Anlass gegeben ist, dürfen sie Bürger befragen, anhalten und festhalten sowie Platzverweise aussprechen und auch durchsetzen. Schusswaffen tragen sie keine, ausgestattet sind die Ordnungshüter mit einem ausziehbaren Schlagstock und Pfefferspray, das aber nur zur Abwehr gefährlicher Tiere dienen soll.

Ansprechpartner sein und Unterstützung anbieten

Für Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ist der Start des Kommunalen Ordnungsdienstes "ein guter Tag für die Sicherheit in Kiel. Die Kolleginnen und Kollegen sollen Ansprechpartner sein und Unterstützung anbieten, aber eben auch für die Einhaltung von Regeln sorgen." Ordnungsdezernent Zierau sagte: "Die Herausforderungen an eine funktionierende Stadt sind vielfältig. Daher steht ein Kommunaler Ordnungsdienst einer Landeshaupt- und Großstadt gut zu Gesicht."

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil er einen Geldgeber unter Vorspiegelung falscher Tatsachen um knapp 800.000 Euro betrogen haben soll, muss sich ein 72-jähriger seit Montag vor dem Kieler Landgericht verantworten. Die Anklage wirft ihm gewerbsmäßiges Handeln in besonders schwerem Fall vor.

13.05.2019
Kiel Segelschulschiff der USA - Besuch bei "Hedi" auf der "Eagle"

Die "Eagle" ist gut in Schuss. Das Segelschulschiff der US Küstenwache präsentierte sich in Kiel der Öffentlichkeit. 1400 Besucher kamen am Sonntag an Bord. Dabei bekamen sie auch historische Dinge zu sehen.

Frank Behling 13.05.2019

Die Mieter in dem Vonovia-Hochhaus neben dem Holstein-Stadion in Kiel können vorerst aufatmen: Nach dem Protest gegen eine Modernisierung und damit verbundenen Mietsteigerungen hat der Konzern seine Pläne auf Eis gelegt. Vonovia und das Mieterkomitee halten sich bedeckt, nur ein Mieter redet über den Deal.

Karen Schwenke 10.06.2019