Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel zeigt Flagge gegen Rassismus
Kiel Kiel zeigt Flagge gegen Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 24.03.2018
Von Martina Drexler
In den vergangenen Monaten hatten viele Kieler zusammen mit Künstlern und Künstlerinnen Flaggen-Motive entworfen. Bis zum 7. April hängen diese in der Holstenstraße. Quelle: Frank Peter
Kiel

Seit Jahren beteiligt sich Kiel an den internationalen Wochen gegen Rassismus (http://internationale-wochen-gegen-rassismus.de/), für die sich auch viele andere Städte in Deutschland vom 12. bis zum 25. März engagieren. Dieses Mal setzt ein breites Bündnis von der Stadtverwaltung über die Diakonie Altholstein, Arbeiterwohlfahrt, Verein "Kiel hilft Flüchtlingen" bis hin zum Flüchtlingsrat des Landes im Kampf gegen Diskriminierung auf viel Farbe: In den vergangenen Monaten hatten viele Kieler  zusammen mit Künstlern und Künstlerinnen Flaggen-Motive entworfen.

Flüchtlingsbeauftragter und Stadtpräsident geben Startsignal für Aktionstag

Das Startsignal für die ungewöhnliche Flaggen-Parade gaben Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Stefan Schmidt, Beauftragter für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holsteins, am Aktionstag „Kiel zeigt Flagge gegen Rassismus“ am Sonnabend auf dem Asmus-Bremer-Platz. Seine liebste Farbe sei bunt, zitierte Tovar den Architekten Walter Gropius, um zu versichern: „Die Stadt Kiel verurteilt alle Ideologien, die zu Diskriminierung und Ausgrenzung führen.“ Sowohl Tovar als auch Schmidt treibt die Sorge um vor dem Zulauf für Rechtspopulisten. Schmidt kritisierte das lauter werdende „Hintergrund-Grummeln gegen Flüchtlinge, Muslime und Migranten“ und sprach von einer großen Gefahr für die Demokratie.

Wie bunt sich die Stadtverwaltung gegen Fremdenfeindlichkeit positioniert, zeigt sie auf einer der 13 Flaggen: Über der Stadtsilhouette mit Werft-Kränen und Rathaus symbolisieren lauter verschiedenfarbige Sprechblasen, dass Menschen aus 157 Nationen in Kiel leben. Fast ein Viertel der Kieler hat Wurzeln im Ausland.

Hier sehen Sie Bilder vom Aktionstag „Kiel zeigt Flagge gegen Rassismus“.

Der Kraftakt kann beginnen. Nachdem die Taucher einen Großteil der Arbeiten an dem kaputten Schleusentor in Holtenau erledigt haben, wird jetzt ein großer Schwimmkran aus den Niederlanden erwartet.

Frank Behling 24.03.2018

Was muss geschehen, damit nichts geschieht? Seit 25 Jahren treibt diese Frage die Mitarbeiterinnen der Kieler Einrichtung „Petze“ um. Mit Aktionen, Schulungen, Ausstellungen und vielen Informationen wollen sie Kinder vor sexuellem Missbrauch schützen.

Kristiane Backheuer 24.03.2018

Das Behördentelefon spart Geld. Sieben Jahre nach der Einführung der einheitlichen Rufnummer 115 setzt sich zumindest in Kiel die Erfolgsgeschichte fort. Dies geht aus der Bilanz hervor, die am kommenden Mittwoch dem Hauptausschuss vorgelegt wird.

Martina Drexler 24.03.2018