Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Ein Weltfest im Zeichen der Toleranz
Kiel Ein Weltfest im Zeichen der Toleranz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 02.08.2019
Von Jennifer Ruske
Seit 2018 gibt es den Verein Ghana Union in Kiel. Mit ihrem Weltfest auf dem Professor-Peters-Platz wollen sich die Mitglieder vorstellen und gleichzeitig ein Zeichen für Toleranz und Integration setzen. Quelle: Jennifer Ruske
Anzeige
Kiel

Von 13 bis 21 Uhr dreht sich auf dem Professor-Peters-Platz am Westring 307 vieles um die Kultur und Lebensart in Ghana – zudem steht das Fest im Zeichen von Toleranz und Integration. „Wir planen ein richtig schönes Sommerfest, zu dem jeder kommen kann“, sagt Emmanuel Ossei-Wusu. Der Vorsitzende des Vereins Ghana Union Kiel Schleswig-Holstein und seine Vereinsmitglieder haben gemeinsam mit der Ghana Students Association, in dem die Studierenden des Landes aktiv sind, ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das für die gesamte Familie etwas bietet. „Es wird eine Menge Spiele geben“, erklärt Ossei-Wusu. Beim Fußball und den traditionellen, afrikanischen Spielen wie Ampe (um die Wette springen und hüpfen), Zitronenlaufen, Sackrennen oder beim Brettspiel Oware darf jeder mitmachen. Wer nach der intensiven Sporteinheit Hunger und Durst verspürt, wird am ghanaischen Büfett fündig und satt. „Auch hier wollen wir traditionelle Speisen aus unserer Heimat anbieten, alles zu familienfreundlichen Preisen“, sagt Ossei-Wusu

Alle sollen tanzen

Für Musik ist ebenfalls gesorgt. Wer mag, greift zur Trommel, zur Rassel und anderen Klanginstrumenten und legt mit den Jama-Rhythmen und Gesängen los – bis alle tanzen. „Für uns ist das Weltfest eine ganz wichtige Veranstaltung“, sagt Ossei-Wusu. Denn mit dem Fest möchte sich der Verein Ghana Union den Kielern vorstellen. „Uns gibt es offiziell seit Juni 2018 – dank Emmanuel Ossei-Wusu“, sagt Daniel Brako, zweiter Vorsitzender. Denn Ossei-Wusu hatte vor mehr als einem Jahr die Idee, aus den sporadischen Treffen mit seinen Landsleuten ein regelmäßiges Angebot zu machen und einen Verein zu gründen. „Alleine ist man oft einsam, gemeinsam sind wir stärker und erfolgreicher“, ist das Motto der 2017 gegründeten und 2018 beim Amtsgericht eingetragenen Ghana Union.

Anzeige

Integration soll gefördert werden

Der Verein dient dazu, sich auszutauschen, sich bei der Integration in Deutschland gegenseitig zu unterstützen, aber auch dazu, Kultur und Sprache der alten Heimat zu pflegen. „Inzwischen haben wir 80 Mitglieder aus Kiel und der Region.“ Jeden ersten Sonnabend im Monat gibt es eine Zusammenkunft im Jugendtreff Ellerbek, von hier aus planen die Mitglieder ihre Aktivitäten, wie zum Beispiel Besuchsdienste bei älteren Ghanaern im Krankenhaus oder Seniorenheim und die Nachhilfe für die Kinder. „Als Verein stehen wir noch ganz am Anfang“, sagt Ossei-Wusu. Sein Wunsch wäre ein Vereinsheim oder Büro mit angeschlossener Bibliothek, in der sich seine Landsleute Bücher afrikanischer Schriftsteller und in den Sprachen Ghanas ausleihen können.

Sprachkurse stehen auf der Wunschliste

Sprachkurse stehen ebenfalls auf der Wunschliste ganz oben. „Damit unsere Kinder neben Deutsch, was sie perfekt können, auch unsere Muttersprache sprechen, schreiben und lesen können“, sagt Ossei-Wusu. Aber auch Feste organisieren gehört zu den Aktivitäten des Vereins, wie jetzt das Weltfest für alle. „Wir freuen uns, wenn die Kieler zahlreich kommen und Lust haben, uns und unsere Traditionen kennenzulernen.“ Der Eintritt zu dem Sommerfest ist frei.

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

KN-online (Kieler Nachrichten) 02.08.2019
Reinhard Gusner 02.08.2019
Jan-Claas Harder 02.08.2019