Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Graffiti-Sprayer beim Sprühen erwischt
Kiel Graffiti-Sprayer beim Sprühen erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 24.09.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Auf frischer Tat ertappt wurde ein 20-jähriger Graffiti-Sprayer aus Kiel. Quelle: Fabian Strauch/dpa (Symbolfoto)
Kiel

Am Sonntagnachmittag, 22. September 2019, kurz vor 19 Uhr, wurde die Bundespolizei Kiel telefonisch über die Vorbereitungsarbeiten eines Graffiti-Sprayers an einer Eisenbahnunterführung informiert. Als die Beamten kurze Zeit später eintrafen, hatte der 20 Jahre alter Kieler gerade mit seiner "Arbeit" begonnen und war augenscheinlich etwas überrascht über das Erscheinen der Beamten.

Da es sich um das klassische "Ertappen auf frischer Tat" handelte, halfen auch keine Ausreden. Die Sprayer-Utensilien wurden eingesammelt. Der 20-Jährige musste die Bundespolizisten in die Diensträume im Kieler Hauptbahnhof begleiten.

Video hatte Tatvorbereitung aufgezeichnet

Ein DB-Mitarbeiter stellte den Beamten ein Video zur Verfügung, auf dem er die Tatvorbereitungen mit seinem Smartphone aufgezeichnet hatte. Da der 20-Jährige ein iPhone bei sich hatte, war zu vermuten, dass er eventuell weitere Sprayaktionen aufgezeichnet hat.

Die richterliche Genehmigung wurde eingeholt, anschließend konnte der junge Mann sich entscheiden, ob das iPhone beschlagnahmt werden sollte oder er sich bereit erklärte, die Speicher des Mediums freiwillig auslesen zu lassen. Er erklärte sich mit dem Auslesen einverstanden und es wurde Anzeige erstattet. Anschließend konnte der 20-jährige die Diensträume wieder verlassen - natürlich ohne Sprayer-Utensilien.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Die Sprottenflotte, das Leihfahrrad-System der Kiel-Region, ist aus Sicht der Macher erfolgreich angelaufen. In den ersten zweieinhalb Monaten gab es 18681 Ausleihen, 435 an einem Tag waren der Spitzenwert. 31 Leihstationen gibt es inzwischen. Aber auch Fehler passierten.

Niklas Wieczorek 24.09.2019

Eigentlich, so versichert Julian Hahn, sei er ein „totaler Fan von Leih-Systemen“: Ob Rad oder Auto, schon mehrfach habe der 22-jährige Ahrensburger in Hamburg Angebote wie das Stadtrad genutzt. Seine Quote bei der Sprottenflotte sei ernüchternd: sechs Fahrten, davon zwei mit technischen Problemen.

Niklas Wieczorek 24.09.2019

Zur Auswahl des Sportbuzzer-"Helden der Woche" stehen: Marvin Schäfer (TSV Klausdorf), Nico Ganzel (Inter Türkspor Kiel), Lucas Seefeldt (TuS Jevenstedt), Maximilian Musci (TSV Bordesholm) und Jan Borchert (TSV Stein). Abstimmen können Sie bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Christopher Hahn 24.09.2019