Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Kiel soll Klimanotstand ausrufen
Kiel Kiel soll Klimanotstand ausrufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 28.04.2019
Von Michael Kluth
Jessica Kordouni, Chefin der grünen Ratsfraktion in Kiel, ist eine der Autorinnen des Antrags zum Klimanotstand. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Die Mitglieder beauftragten die Ratsfraktion und den Kreisvorstand der Partei, folgende Forderungen in die Ratsversammlung und in die Kooperation mit SPD und FDP einzubringen:

Bei allen Beschlüssen und Handlungen wie Beschaffung und Veranstaltungen sind deren Auswirkungen auf das Klima zu berücksichtigen. Lokale Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels sind an den Berichten des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) zu orientieren. An die Bundesregierung geht die Forderung, die Bevölkerung umfassend über den Klimawandel, deren Ursachen und Folgen sowie über Maßnahmen dagegen zu informieren.

Fotostrecke: Demo der Klimaaktivisten auf dem Theodor-Heuss-Ring

Kampf für den Umweltschutz: Nichts ging mehr auf dem Theodor-Heuss-Ring in Kiel in Fahrtrichtung Eckernförde. Am 26. April 2019 wurde die viel befahrene Straße für eine Demonstration gesperrt.

Die Stadt und ihr Verwaltungschef sollen auf allen Ebenen aktiv für die Einhaltung des Ziels werben, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen.

"Dringender Handlungsbedarf"

Damit sollen Politik und Verwaltung auf Klimaschutz verpflichtet werden. "Es besteht dringender Handlungsbedarf", heißt es in der Begründung. "Wissenschaftler sind sich einig, dass zur Rettung eines gemäßigten Klimas auf der Erde nur noch zehn Jahre verbleiben."

"Eine echte Deadline"

"Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte haben wir eine echte Deadline", sagte die Ratsfraktionschefin Jessica Kordouni. "Das haben viele kognitiv noch nicht erfasst." Im Klartext: nicht begriffen.

Als Beispiel nannte Kordouni die Stadtbahn. Sie sei fürs Klima viel besser als Autos und auch Busse und dürfe nicht nur unter Kostengesichtspunkten gesehen werden. "Wer am Klimaschutz spart, spart an der falschen Stelle!"

"Symbolik zum Aufschrecken"

Der umweltpolitische Sprecher der grünen Ratsfraktion, Arne Stenger, ergänzte: "Ich bin sonst kein Freund von symbolischen Anträgen. Aber das hier ist Symbolik zum Aufschrecken!" Die Erklärung des Klimanotstands habe Konsequenzen für jedes Handeln im Rat und in der Verwaltung.

Vorbilder Los Angeles, London, Vancouver, Basel

Der Begriff Klimanotstand ist die deutsche Übersetzung des "Climate Emergency", den zuvor zum Beispiel Los Angeles, London und Vancouver erklärt hatten. Kiel soll, so Stenger, zuerst in den Austausch mit Basel treten. Die Metropole in der Schweiz hatte im Februar dieses Jahres den Klimanotstand erklärt.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Demonstration in Kiel - Kleiner Aufruhr gegen Vonovia

„Keine Profiiiite mit der Miiiiiete!“ So hallte es am Samstag in Kiel-Mettenhof zwischen den Mietshäusern. Nachdem in anderen Städten tausende Menschen gegen Wohnungsnot und Mietwucher auf die Straße gegangen waren, wurde in Kiel ebenfalls zur Demo aufgerufen. Es kamen rund 200 Bürger.

Karen Schwenke 27.04.2019
Kiel Video-Serie "Mit Behling an der Reling" - So sieht es auf der "MSC Meraviglia" aus

Es ist das größte Kreuzfahrtschiff, das bisher in Kiel angelegt hat. Unser Schiffsexperte Frank Behling lässt es sich da natürlich nicht nehmen, Sie im Video auf einem Rundgang über das Schiff zu begleiten.

28.04.2019
Kiel Theodor-Heuss-Ring Kiel - Demonstration senkt die Stickoxid-Werte

Einen Vorzug hat die Demonstration gegen den Autoverkehr am Freitag auf dem Kieler Theodor-Heuss-Ring auf jeden Fall gehabt: Die Stickoxid-Werte sind im Laufe des Nachmittags deutlich gesunken.

Michael Kluth 27.04.2019