Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Dieser Grüne will OB von Kiel werden
Kiel Dieser Grüne will OB von Kiel werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 14.06.2019
Von Michael Kluth
Philipp Schmagold (40) will will Oberbürgermeister von Kiel werden. Quelle: privat
Kiel

Zuvor hatte eine Findungskommission der Grünen den Mitgliedern eine Unterstützung der Kandidatur von Amtsinhaber Ulf Kämpfer (SPD) empfohlen. Führende Grüne hatten eine eigene Kandidatur abgesagt. Er sei mit dieser Entscheidung "nicht glücklich", sagte Schmagold gegenüber KN-online. "Bei aller Kooperationswilligkeit" mit der SPD sei es doch "schön, wenn die Menschen bei der Wahl eine Wahl haben".

Schmagold hat Klimaschutz in Kiel im Fokus

Über seine Motivation sagt der verheiratete Vater zweier Kinder: "Mir genügen insbesondere die Klimaschutz- und Verkehrswende-Aktivitäten in Kiel absolut nicht." Kämpfer wirft er vor: "Vom OB kommt zu wenig, und wenn, dann erst sehr spät, etwa beim Theodor-Heuss-Ring: Klimaschutz und saubere Luft werden nur halbherzig bearbeitet, Tempo 50 hätten wir schon vor Jahren haben können. Wir sollten der Deutschen Umwelthilfe danken, dass sie sich für bessere Luft in unseren Straßen einsetzt. Andere Städte haben Lösungen gefunden und sich mit der DUH geeinigt - Kiel streitet vor Gericht und hofft, erst in Jahren die Grenzwerte einhalten zu müssen. Das ist Politikversagen."

Schmagold nimmt Kämpfer auch "das Hin und Her beim Klimanotstand" übel. Der Oberbürgermeister habe den Begriff gleich wieder relativiert und nur von einem Prüfauftrag gesprochen: "Das ist mir zu schwach."

Schmagold fordert Solarstrategie der Stadtwerke Kiel und ein Solardach fürs Hörnbad

Er sei "schwer genervt" darüber, dass die Stadtwerke Kiel "keine Solarstrategie" hätten und dass die Stadt das nagelneue Hörnbad nicht mit einem Solardach versehen habe, sagt Schmagold. "Das Wasser dort müsste bereits solar erwärmt werden. Wir haben das Jahr 2019! Die umweltfreundlichen Technologien sind schon lange verfügbar!"

Unkonventioneller Eigenbrötler

In seiner Partei gilt Schmagold als unkonventioneller Eigenbrötler. Viele haben aber auch registriert, dass der Dauergast in der ZDF-"heute-show" und auf der Leserbriefseite der Kieler Nachrichten innerparteilich zuletzt konstruktiver und verbindlicher aufgetreten sei. Gleichwohl rührte sich dem Vernehmen nach in der Findungskommission keine Hand für Schmagold, als er sich dort aktiv als möglicher OB-Kandidat vorstellte. Den Mitgliedern der Findungskommission erschien der Bewerber offenbar allzu eindimensional auf Klimaschutz festgelegt.

Schmagold ist Windkraft- und Solarexperte

Klar ist: Jedenfalls in dem Bereich weiß der Mann, wovon er spricht. Schmagold entwickelt hauptberuflich Solar- und Windparks in Schleswig-Holstein. Der promovierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler ist Bereichsleiter für erneuerbare Energien der Firma Enertrag. Zudem ist er Lehrbeauftragter an der Kieler Universität und an der Fachhochschule. Ehrenamtlich arbeitet Schmagold seit 2018 für die Grünen im Ortsbeirat Schilksee. Er bekennt sich zu der Forderung "Tempo 30 in ganz Schilksee", und auf der Fördestraße wenigstens Tempo 50.

Stadt Kiel soll Grünflächen zu Wiesen wachsen lassen

In Schmagolds Fokus liegen auch das Insektensterben und die Artenvielfalt. Er hält es für katastrophal, dass in Kiel ungenutzte Grünflächen regelmäßig abgemäht werden - "mit Golfplatzanspruch", wie er sagt. Grünflächen an Behördengebäuden und neben Radwegen sollten ganzjährig zu Wildwiesen wachsen können, um Insekten Lebensraum zu geben. "Und Insektenhotels brauchen wir nicht nur an Schulen."

Die Verwaltungsführung in Kiel traut Schmagold sich zu

Die Führung einer Stadtverwaltung mit 5300 Mitarbeitern schreckt Schmagold nicht, im Gegenteil: "Es ist doch gerade gut, auf so viel Expertise zurückgreifen zu können." Er wolle zusammen mit der Ratsversammlung "Kiel nachhaltiger gestalten". Der Politik falle dabei die Hauptrolle zu, aber der Verwaltungschef könne wichtige Anstöße geben.

Kieler Oberbürgermeister Kämpfer reagiert gelassen

Oberbürgermeister Kämpfer reagierte gelassen auf den Kontrahenten. Er sagte KN-online: "Ich schätze Philipp Schmagold und freue mich auf die Debatte auf der Kreismitgliederversammlung der Grünen."

Kieler Grünen-Chef nennt die Bewerbung "völlig in Ordnung"

Der Vorstandssprecher der Kieler Grünen, Johannes Albig, nannte Schmagolds Vorstoß gegenüber KN-online "völlig in Ordnung". Eine Bewerbung aus der Mitgliederschaft heraus sei bis zur Mitgliederversammlung "jederzeit möglich". Er rechne mit einer munteren Mitgliederversammlung und weiter mit einer Mehrheit für die Empfehlung der Findungskommission, Ulf Kämpfer zu unterstützen.

Grüne Jugend Kiel positioniert sich gegen Kämpfer

Unterdessen hat die Grüne Jugend in Kiel sich offiziell gegen eine Unterstützung Kämpfers positioniert. "Ich wünsche mir deutlich mehr Konsequenz, wenn es darum geht, Kiel nachhaltiger und ökologischer zu gestalten; und das schnell", sagte die Vorstandssprecherin der Jugendorganisation, Nele Johannsen. Die Grüne Jugend werde die Kandidatenfrage weiter offen halten.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen sie hier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von begeisterter Zustimmung bis zu strikter Ablehnung reichten die Kommentare zu den am Mittwochabend im Ortsbeirat Gaarden präsentierten Plänen, einen Teil der Werftstraße zur sogenannten Premiumradroute zu machen.

Martin Geist 14.06.2019
Kiel Feueralarm in Fleethörn - Brand in der Investitionsbank

Schreckmoment für die Mitarbeiter der Investitionsbank. In einer Toilette am Standort in der Fleethörn ist am Freitagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude musste evakuiert werden, die Feuerwehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle.

Steffen Müller 14.06.2019

Mit einem großen Sommerfest an der UKSH-KInderklinik im Schwanenweg feiert der Förderverein Kits am Sonnabend zwischen 11 und 16 Uhr sein 25-jähriges Bestehen und bedankt sich bei allen bisherigen Spendern und Unterstützern. Kits selbst unterstützt die Früh- und Neugeborenenstation der Klinik.

Christian Trutschel 14.06.2019