Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Iraker legte Feuer in Unterkunft Kiel
Kiel Iraker legte Feuer in Unterkunft Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 14.12.2016
Von Bastian Modrow
Da der Tatverdächtige Verletzungen anderer in Kauf genommen hat, geht Oberstaatsanwalt Axel Bieler von schwerer Brandstiftung aus. Quelle: dpa
Kiel

„Da der Beschuldigte de facto keinen festen Wohnsitz hat und Fluchtgefahr besteht, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen“, sagte Kiels Oberstaatsanwalt Axel Bieler. Überdies hatten die Ermittler verschiedene Ausweisdokumente in den Räumen des 26-Jährigen gefunden.

Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte Ari R. aus Frustration über sein zu lange andauerndes Asylverfahren in seinem Zimmer der Unterkunft Teppiche in Brand gesteckt und die Tür versperrt. Beim Versuch, in die Räumlichkeiten zu gelangen, mussten die Einsatzkräfte Pfefferspray einsetzen, um den Widerstand des Mannes zu brechen. Außerdem führten sie ein Schutzschild mit. Bei der Aktion erlitten zwei Polizisten und der Hausmeister Rauchvergiftungen. „Der Beschuldigte hat billigend in Kauf genommen, dass andere Personen verletzt werden, so dass von schwerer Brandstiftung auszugehen ist“, sagte Bieler.

Die Kieler Polizei hat am Dienstag einen Mann vorläufig festgenommen, der sich am Montag Kindern im Bereich der Virchowstraße genähert und sie berührt haben soll.

Günter Schellhase 14.12.2016

Ein Olympia-Trikot hat den Weg von Rio de Janeiro nach Kiel gefunden und kommt nun für „Leben retten!“, die gemeinsame Aktion des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und der Kieler Nachrichten, zum Einsatz. Es wird höchstbietend versteigert.

14.12.2016
Kiel Wohnimmobilien-Marktübersicht für Kiel Top-Preise nicht nur in Top-Lagen

Fallen die Zinsen, steigt der Anreiz, in eigene vier Wände zu investieren. Doch in einer wachsenden Stadt wie Kiel ist das problematisch. Denn es gibt kaum noch Grundstücke für Einfamilienhäuser.

Jürgen Küppers 14.12.2016