Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Hammer: Kleines Glück auf großer Scholle
Kiel Hammer: Kleines Glück auf großer Scholle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 15.08.2012
Von Martin Geist
Diese Häuser in der Straße am Waldrand sind die bislang letzten, die mit "Muskelhypothek" gebaut wurden.
Diese Häuser in der Straße am Waldrand sind die bislang letzten, die mit "Muskelhypothek" gebaut wurden. Quelle: Martin Geist
Kiel

In so manchem Fall ist das allerdings gar nicht nötig, denn bemerkenswert viele Einwohner des Stadtteils sind schon dort zur Welt gekommen. So wie Jür...

Mehr zum Thema
Stadtteilserie, Teil VIII - Gaarden: Alles andere als langweilig

„Das kann man nur mögen oder hassen.“ Gemüsehändlerin Stephanie Mohr, die seit 22 Jahren beim Wochenmarkt auf dem Vinetaplatz ihre Frau steht, meint mit diesem Satz eigentlich ihren Beruf. Aber sie könnte genauso gut Gaarden überhaupt meinen: Man mag den Stadtteil oder man mag ihn nicht. Gleichgültig lässt er fast niemanden.

Martin Geist 14.08.2012
Stadtteilserie, Teil VII - Friedrichsort: Der verschmolzene Stadtteil

Mitten in der Einkaufsstraße, da, wo die Friedrichsorter Straße und die Straße An der Schanze aufeinander treffen, ist ein Stein eingelassen. Genau dort verläuft sie: die Grenze zwischen den beiden Stadtteilen Friedrichsort und Pries. In den Köpfen der Menschen verschmelzen diese Grenzen aber.

Petra Krause 14.08.2012

Viel Grün, gute Verkehrsanbindungen, Geschäfte, Schulen und andere öffentliche Einrichtungen sind Pluspunkte des Stadtteils, der über Jahrhunderte ein Bauerndorf war. Mit der Eingemeindung nach Kiel begann eine rasante Entwicklung, die jedoch nicht nur Positives brachte.

Karin Jordt 12.08.2012