Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kirche ohne Gottesdiener
Kiel Kirche ohne Gottesdiener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 16.11.2019
Von Oliver Stenzel
"Wo Kirche draufsteht, ist auch Pastor drin", so lautete einst ein Slogan der Citykirche St. Ansgar an der Holtenauer Straße. Derzeit sieht es anders aus. Quelle: Oliver Stenzel
Kiel

Hoffnung und Zuversicht zählen zu den zentralen Begriffen religiösen Lebens. Und so verwundert es nicht, dass Friedhelm Boyken die derzeitige Lage in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Heiligengeist mit folgenden Worten beschreibt: „Die Stimmung ist gut. Ich glaube, dass wir aus dieser Situation gestärkt herausgehen werden.“ Der stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats hätte eigentlich allen Anlass zu klagen. Von den drei Pastorenstellen der um die Citykirche St. Ansgar und die Pauluskirche zentrierten Gemeinde ist derzeit keine besetzt. Dabei waren hier erst im vergangenen Jahr zwei neue Pastoren angetreten. Doch während sich Daniela Meyer noch bis voraussichtlich Februar kommenden Jahres in Elternzeit befindet, ist Stefan Holtmann zwischenzeitlich nach Hamburg gewechselt. Und aufgrund einer Erkrankung ist die schon lange an Heiligengeist tätige Sigrun König ebenfalls nicht im Einsatz.

Pastoren springen zur Vertretung ein

Ganz frei von Gottesdienern ist die Gemeinde zum Glück nicht: Vertretungsweise sind die Pastorinnen Ulrike Witte und Andrea Simowski im Einsatz, so dass das christliche Leben samt aller Amtshandlungen und des Konfirmandenunterrichts weitergeht. Unterstützt werden sie durch das Engagement einiger weiterer Pastoren und zahlreicher Gemeindeglieder. „Unter dem Strich laufen wir personell aber trotzdem auf halber Kraft“, sagt Boyken und ergänzt, dass Unterstützung jedweder Art willkommen sei. Einschränkungen habe man lediglich bei den Gottesdiensten machen müssen. Während sonst jeden Sonntag in beiden Kirchen gepredigt wurde, findet derzeit bei wöchentlichem Ortswechsel nur noch ein Gottesdienst statt. Nicht jeder Kirchgänger pilgere hierfür bereitwillig von seiner jeweiligen Stammkirche in die Nachbarschaft, berichtet Boyken. Aber völlig folgenlos könne eine solche Situation natürlich auch nicht bleiben.

Lichtblick für die Gemeinde

Vor diesem Hintergrund bringt Sonntag, 17. November, einen Lichtblick für die Gemeinde: Um 10 Uhr hält dann Jochen Hose eine Probepredigt in der Pauluskirche im Niemannsweg 16. Der derzeit in Marne tätige Pastor hat sich auf die Nachfolge Stefan Holtmanns beworben und sich in diesem Zuge bereits Anfang November im Kirchengemeinderat vorgestellt. Die Gemeindeglieder, so Boyken, können den aus dem Cellischen stammenden Hose dabei nicht nur im Gottesdienst, sondern auch bei einem anschließenden „Kirchenkaffee“ näher kennenlernen. Danach findet gegen 11.15 Uhr die Gemeindeversammlung im Paulus-Pavillon statt. Darin wird der Kirchengemeinderat über die Pastorensituation und Themen wie die Finanzlage der Gemeinde sowie geplante Bau- und Orgelsanierungen informieren.

Dienstantritt ab Februar?

Sollte die Entscheidung über die Bewerbung von Jochen Hose Ende November positiv ausfallen, würde der promovierte Pastor voraussichtlich im Februar kommenden Jahres seinen Dienst in Kiel antreten. Seine Erfahrungen in der Arbeit mit älteren Menschen, der Entwicklung von verschiedenen Beteiligungsformen im Gemeindeleben oder in der baulichen Sanierung von Kirchen dürften auch in Heiligengeist gefragt sein.

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Auf dem Gelände der Kieler Nachrichten in der Innenstadt von Kiel soll ein attraktives Areal für Kultur, Gastronomie und kreatives Arbeiten entstehen: die „Kiel Höfe“.

Kristian Blasel 16.11.2019

Mit dem Projekt „Kiel Höfe“ wollen die Kieler Nachrichten Kultur, Gastronomie und Arbeit in der City verbinden. Auf dem Gelände der einstigen Druckerei soll ein mischgenutztes Quartier mit drei Neubauten entstehen. Das Verlagsgebäude an der Fleethörn bleibt Stammsitz der Kieler Nachrichten.

Kristian Blasel 17.11.2019

Eine Zollkontrolle hat in einer Shisha-Bar in der Metzstraße am Freitagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Kurz nach 22 Uhr wollten Beamte des Zolls die Bar im Kieler Stadtteil Schreventeich kontrollieren. Dabei lösten die mitgeführten Kohlenmonoxid-Warngeräte des Zolls aus.

15.11.2019