Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Sport- und Freizeitbereich ist gesperrt
Kiel Sport- und Freizeitbereich ist gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 14.02.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Becken im Hörnbad bleiben leer: Der Sport- und Freizeitbereich ist bis auf Weiteres geschlossen. Quelle: Sven Janssen (Archiv)
Kiel

Algenbildung am Boden des Sportbeckens, keine Barrierefreiheit und nun die jüngste Hiobsbotschaft: Probleme mit dem warmen Wasser. Am Hörnbad in Kiel läuft nicht alles rund.

Probleme mit dem Warmwasser für Duschen

Wie die Stadt Kiel am Donnerstag mitteilte, muss der Sport- und Freizeitbereich bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Schwimmen im Hörnbad fällt also erst einmal aus.

Grund für die Schließung des Hörnbads in Kiel sind dieses Mal Probleme mit dem warmen Wasser für die Duschen. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Defekt zu beheben", heißt es auf der Webseite des Bads. Wie lange die Reparaturarbeiten andauern, ist offen.

Sauna im Hörnbad Kiel bleibt geöffnet

Vorerst aber steht fest, dass voraussichtlich bis einschließlich Sonnabend, 15. Februar 2020, eventuell auch Sonntag, das Sport- und Freizeitbad nicht genutzt werden kann. Der Saunabereich ist aber geöffnet, versichert die Stadt Kiel. Dort soll es warmes Wasser für die Duschen geben.

"Wer am Sonntag schwimmen gehen möchte, sollte sich vorher telefonisch im Bad informieren", empfiehlt Pressesprecherin Kerstin Graupner. Hier erfahren Sie, wo Sie am Wochenende in Kiel und Umgebung alternativ zum Schwimmen gehen können.

Lesen Sie auch:

Barrierefreiheit im Hörnbad? Stadt Kiel will nachbessern

Algen im Sportbecken: Neue Debatte um das Hörnbad

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Dämpfer für das Küstenkraftwerk: Nach Angaben des Umweltbundesamtes (UBA) erhöhen sich die klimaschädlichen Emissionen der 290 Millionen Euro teuren Anlage durch den Austritt von Methan „empfindlich“. Die Diskussion zwischen Betreibern und Umweltaktivisten ist aufgeladen.

Ulrich Metschies 13.02.2020

„Ich glaub’, ich hab’ zu viel Orange genommen“, sagt die achtjährige Samanta selbstkritisch, während sie ihren Vogel auf der Leinwand mit noch mehr Farbe füllt. Die 14 Kinder der Klasse 3c von der Fröbelschule gestalten eine Wand, die im Juni den Eingang der Krusenkoppel zieren wird.

13.02.2020

Der viele Regen der vergangenen Tage hat in Kiel Spuren hinterlassen. Parks und Wiesen stehen unter Wasser, auch auf den Straßen haben sich große Pfützen gebildet. Während ein Meteorologe von einem ungewöhnlichen Wetterphänomen spricht, gibt die Stadt Entwarnung zum Zustand der Kanalisation.

Steffen Müller 12.02.2020