Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Das sagt die Stadt zum Tribünen-Problem
Kiel Das sagt die Stadt zum Tribünen-Problem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 03.10.2018
Von Marco Nehmer
Wann wird die Lücke geschlossen? Derzeit findet sich kein Generalunternehmer für den Neubau der Osttribüne des Holstein-Stadions. Quelle: Sonja Paar
Kiel

Zwar hat kein Generalunternehmer ein Angebot auf die vom Verein Holstein Kiel erfolgte Ausschreibung zum Neubau einer Tribüne im Holstein-Stadion in Kiel abgegeben. Aber, so heißt es aus dem Rathaus Kiel: Interesse am Auftrag ist grundsätzlich vorhanden. Zehn Firmen hätten die Unterlagen für den Neubau der ehemaligen Gästetribüne im Holstein-Stadion angefordert.

"Wir wissen, dass es Firmen gibt, die Interesse haben, die Ost-Tribüne zu bauen. Nun müssen wir schauen, wie wir das Verfahren so schnell wie möglich rechtssicher voranbringen", sagt Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Auch wenn das nun zügig gelingen sollte: Der Zeitplan wackelt.

Kämpfer hofft auf möglichst geringe Verzögerung

Pünktlich zur Saison 2019/20 sollte die 4800 Zuschauer fassende Tribüne im Holstein-Stadion in Kiel stehen. Aus Baubranchenkreisen heißt es: Selbst die Winterpause 2019/2020 als Fertigstellungstermin könnte kritisch werden. Die Auftragsbücher der Bauunternehmen sind voll. Zudem sei das Projekt terminlich ambitioniert geplant.

Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer hofft nach eigenem Bekunden, dass die Verzögerungen beim Bau der neuen Tribüne nicht allzu groß werden. Und dass nun schnell ein Unternehmen gefunden wird, um den ersten Ausbauschritt des geplanten Gesamtumbaus voranzutreiben.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) lässt den Zweitligisten Holstein Kiel derzeit noch mit einer Sondergenehmigung im Holstein-Stadion spielen. Für die Einhaltung der Lizenzauflagen ist es deshalb unerlässlich, die Stadion-Kapazität auf mehr als 15000 Besucher zu erhöhen. Wenn die neue Osttribüne steht, sollen 15500 Zuschauer ins Holstein-Stadion passen.

Neue Tribüne im Holstein-Stadion kostet etwa 12 Mio. Euro

Für den Tribünen-Neubau sind etwa zwölf Millionen Euro veranschlagt, der geplante Gesamtumbau des Stadions wird mit 70 bis 90 Millionen Euro beziffert. Rund 25000 Zuschauer könnte das Holstein-Stadion dann fassen und im günstigsten Fall 2023 fertig sein.

Kiel Fußball - Inter Türkspor - Driton Gashi ist der Held der Woche

Angreifer Driton Gashi des Oberligisten Inter Türkspor Kiel ist von den Usern des KN-Sportbuzzers zum Helden der Woche gewählt worden. Gashi setzte sich im Voting mit 43,5% der Stimmen gegen Pascal Puls und Jan-Patrick Wemmer (VfR Laboe) mit 38,3% und Thorsten Kreimer (Wiker SV) mit 13,0% durch.

03.10.2018

Das Kieler Universitätsklinikum hat zwei zentrale Positionen neu besetzt. Sowohl die Klinik für Innere Medizin II als auch die IT des UKSH bekommen neue Führungskräfte. Mit Medizinerin Claudia Baldus hat es eine Frau auf den Chefsessel geschafft.

Thomas Dittner 03.10.2018

Kinder jubeln, Eltern stöhnen: In den dreiwöchigen Herbstferien in Schleswig-Holstein müssen sich Familien besonders gut organisieren. Aber was, wenn für die Betreuung gesorgt ist, aber die Ideen ausgehen? Wir haben Tipps, damit in den XXL-Ferien keine Langeweile aufkommt.

Kerstin Tietgen 03.10.2018