Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Das Bautempo stimmt
Kiel Das Bautempo stimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 02.04.2019
Von Niklas Wieczorek
Das Nordbecken, ehemalige Holstenbrücke, erhält derzeit eine immer deutlicher sichtbare Sohle, damit auch hier künftig das Wasser nicht abfließt. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

"Die Arbeiten im Bereich des großen nördlichen Beckens schreiten sichtbar voran", sagt Udo Weißel, Abteilungsleiter Ingenieurbau im städtischen Tiefbauamt. Hier nähert sich die Optik immer mehr der bereits aus dem südlichen Becken (Berliner Platz) bekannten grau-weißen Schüssel an. Der Fachmann beschreibt die Betonierarbeiten so: "Ein großer Teil der Bewehrung der Beckensohle ist bereits verlegt." Die dafür zuständige Firma habe angekündigt, den Einsatz in dieser Woche noch einmal zu verstärken.

Glauben Sie, dass das Holsten-Fleet wie angekündigt in diesem Jahr funktionsfähig wird?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Glauben Sie, dass das Holsten-Fleet wie angekündigt in diesem Jahr funktionsfähig wird?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Holstenstraße kürzer gesperrt

Hindernisse waren zwischen den Becken aufgetaucht: Für Verdruss, vor allem unter den Kaufleuten in der Holstenstraße, sorgte Anfang März auch die Suche nach Hindernissen unterhalb der Holstenstraße. Hier war eigentlich vorgesehen, die beiden Becken unterirdisch miteinander zu verbinden – doch der Druckbohrer kam nicht durch. Die Suche von oben nach den Gegenständen war mit einer erneuten Sperrung der Holstenstraße verbunden. Statt nach den angekündigten drei Wochen konnte die aber bereits nach einer Woche wieder aufgehoben werden. "Es wurden einige Findlinge geborgen", sagt Weißel.

Wassertechnikvergabe leicht verzögert

Zur jüngsten Pressekonferenz hatte sich Tiefbauamtsleiter Peter Bender außerdem zuversichtlich gegeben, das Vergabeverfahren für Wassertechnik schnell abschließen zu können. Avisiert war, dass der Auftrag bis Ende März vergeben ist. "Das Verfahren läuft noch", sagt Weißel allerdings. Die Bauarbeiter bereiteten im Rahmen der Stahlbetonarbeiten Anschlussleitungen vor. Im Südbecken seien diese bereits wieder mit Boden überdeckt.

Warten auf Fördermittel

Als letzte Vergabe stehen die "Freianlagen" an, die für einen großen Teil der Kostensteigerungen verantwortlich sind. Damit sind die verzierenden Elemente beispielsweise um die Pflanzenbeete gemeint: "Die Beschlüsse zur Vergabe sind plangemäß im März gefasst worden", sagt Weißel. Wie berichtet, übernimmt das Land von den zusätzlichen 3,7 Millionen Euro zwei Drittel über Fördermittel. Hier wartet die Landeshauptstadt auf die Bestätigung, um den Auftrag zu erteilen. Dann muss nur noch das Wetter dauerhaft so mitspielen wie zum Wochenstart.

Weitere Artikel zum Holsten-Fleet lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kiels Innenstadt-Baustelle, das Holsten-Fleet, sorgt seit zwei Jahren für Diskussionen, aber auch Vorfreude in der Stadt. Das passierte zuletzt.

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in der Landeshauptstadt Kiel entspannt sich weiter. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging im März die Arbeitslosenquote in Kiel um 0,9 Punkte von 8,7 auf 7,8 Prozent zurück. Insgesamt waren im vergangenen Monat 10.805 Menschen arbeitslos gemeldet.

Kristian Blasel 02.04.2019

Die Werft der Gebrüder Friedrich ist aus Kiel nicht wegzudenken. Sie ist erste Adresse für Fährreeder, Marine, Polizei und Jachteigner. Seit 54 Jahren führt Klaus Birr das Unternehmen. Am Mittwoch wird er 80 Jahre alt.

Frank Behling 02.04.2019

In der Holtenauer Straße 205 herrscht Start-up-Atmosphäre. „Das Camp 24/7 eröffnet am 9. Mai, und wir wollen natürlich von Anfang an dabei sein“, sagt der 26-Jährige, der mit seinem Ende 2018 gegründeten Unternehmen Moby als Nachfolger der Fischbar den Gastrobereich des Camps übernehmen wird.

Oliver Stenzel 02.04.2019