Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Wohin mit den Sprottenplatten?
Kiel Wohin mit den Sprottenplatten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 08.07.2016
Von Anne Steinmetz
Foto: Erste Schritte sind getan: Herkömmliche Gehwegplatten (wie hier unter dem rechten Fuß) ersetzen nach 28 Jahren die Sprottenplatten in der Holstenstraße.
Erste Schritte sind getan: Herkömmliche Gehwegplatten (wie hier unter dem rechten Fuß) ersetzen nach 28 Jahren die Sprottenplatten in der Holstenstraße. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

„Die Platten müssen ausgebaut werden. Wir können keine Oberschenkelhalsbrüche riskieren“, sagte Bürgermeister Peter Todeskino (Grüne) am Donnerstag im...

Mehr zum Thema
Holstenstraße - Aus für die Sprottenplatten

Nun also doch: Die Stadt will die Sprottenplatten in der Holstenstraße noch in diesem Quartal entfernen. Der Grund ist, dass die Rutschfestigkeit nach der Sandstrahlung 2014 schon wieder unter den geforderten Wert gefallen ist.

Günter Schellhase 04.07.2016
Raue Kieler Sprottenplatten - Rutschfest, aber der Glanz ist weg

Entwarnung in der Kieler Fußgängerzone: Nach dem Sturz-Urteil des Oberlandesgerichtes lässt die Landeshauptstadt seit Mittwoch alle 312 Sprottenplatten in der Holstenstraße mit einem Sandstrahl bearbeiten. Eric Petersen von einer Spezialfirma misst danach den Reibungswiderstand der Messingplatten. Die sind nun rau, dafür aber auch bei Nässe rutschfest.

Günter Schellhase 05.07.2014

Die Stadt Kiel reagiert auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts zum Sturz einer Fußgängerin auf einer regennassen Messingplatte in der Innenstadt. Die 312 sogenannten Sprottenplatten in der Holstenstraße sollen mit einem Kugelstrahlverfahren aufgeraut werden, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 01.07.2014
Fatima Krumm 08.07.2016
Pkw prallte gegen Bus - Frau bei Unfall schwer verletzt
Günter Schellhase 08.07.2016
Amerikanische Militärfahrzeuge - Heerlager im Ostuferhafen
Frank Behling 08.07.2016