Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Wann die Rolltreppen kommen, ist unklar
Kiel Wann die Rolltreppen kommen, ist unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 22.05.2019
Von Niklas Wieczorek
Hier läuft noch ziemlich lange keine der Treppen: Drei von drei dieser Auffahrten am Holstenplatz sind außer Betrieb und nicht mehr zu reparieren. Quelle: Frank Peter
Kiel

Zunächst hatte die Verwaltung als Reaktion auf die Ratsversammlung im März darauf verwiesen, dass im Falle eines Austausches zum Weihnachtsgeschäft wieder Treppen rollen sollen. Nachdem auch durch ein zweites Gutachten bestätigt wurde, dass eine Wiederinbetriebnahme der Rolltreppen nicht möglich ist, sind neue Fahrwerke gefragt.

Laut Dezernentin Doris Grondke im Bauausschuss werden bereits Angebote dafür eingeholt. Die Stadt muss zahlen. Außerdem befinde sich die Verwaltung weiter im intensiven Austausch mit den Vertragspartnern des Gesamtbauwerkes, den Betreibern der angeschlossenen Einkaufszentren Karstadt und Sophienhof.

Im Video: Das sagen Passanten zu den defekten Rolltreppen

Rolltreppen-Lieferzeiten über Weihnachten hinaus

Auf Nachfrage von Grünen-Ratsherr Arne Stenger, "was so Rolltreppen kosten", antwortete Tiefbauamtsleiter Peter Bender: knapp unter 500.000 Euro. Christina Musculus-Stahnke (FDP) wollte wissen, wie lange es bis zur Lieferung dauere. Bender: neun Monate, optimistisch acht. Mit diesem Zeithorizont dürfte ein entsprechender Einbau bis zur Weihnachtszeit in keinem Fall möglich sein. Und doch betont Stadtsprecherin Kerstin Graupner auf Anfrage: "Ziel bleibt, dass die Rolltreppen noch vor dem Weihnachtsgeschäft ersetzt werden sollen."

Wie sehr stören Sie die defekten Rolltreppen?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wie sehr stören Sie die defekten Rolltreppen?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

In der kommenden Bauausschusssitzung soll es eine Beschlussvorlage geben, die auch mit "den beiden Vertragspartnern inhaltlich abgestimmt ist", so die Pressestelle. Außerdem verweist die Verwaltung noch einmal auf die alternativen Aufgänge: Treppe, Fahrstuhl und Rolltreppe am Ziegelteich.

Holstentörn: CDU nimmt Kämpfer in die Pflicht

Der SSW-Fraktionsvorsitzende Marcel Schmidt echauffiert sich, dass es am Aufstiegsbauwerk nicht vorangeht: "Wir haben den Eindruck, der Holstentörn ist zum Spielball unterschiedlicher Innenstadtentwicklungskonzepte innerhalb der Kooperation geworden." Aufgrund der Verkehrslage sei für den SSW klar: "Aus unserer Sicht kann diese Entscheidung nur den Neubau eines Aufstiegsbauwerks bedeuten."

CDU-Ratsfrau Sigdrid Schröter wundert sich, warum es nach Auskunft der Verwaltung im Bauausschuss nur um zwei statt drei neue Rolltreppen geht, wie im Bauwerk vorhanden. Wird also geflickschustert? "Fest steht, dass der Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent die Verantwortung trägt, wenn die Rolltreppen zum Weihnachtsgeschäft nicht laufen", sagt Schröter.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer an diesem Wochenende mit dem Auto von Kiel nach Hamburg fahren will, muss mehr Zeit einplanen. Grund dafür ist die Sperrung der A215 im Bereich der künftigen Anschlussstelle Kiel-Mitte.

22.05.2019

Verteidiger, Staatsanwalt und Berufungskammer warteten am Dienstag vergeblich auf den Serientäter, der während der Kieler Woche 2017 aus dem Wohnmobil eines Schaustellers zwei Rolex-Uhren und Schmuck im Wert von 32.000 Euro gestohlen haben soll. Das Urteil der ersten Instanz wird nun rechtskräftig.

Thomas Geyer 22.05.2019
Kiel 1700 Gaskunden betroffen - Stadtwerke Kiel: Panne bei Abrechnung

Abrechnungspanne bei den Stadtwerken Kiel: Aufgrund einer falschen Berechnung des Gas-Brennwertes wurde jetzt etwa 1700 Gaskunden überraschend Geld abgebucht – zusätzlich zu dem monatlich fälligen Abschlagsbetrag. „Wir haben einen Fehler gemacht“, räumte Stadtwerke-Sprecher Sönke Schuster ein.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 21.05.2019