Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Angst vor dem Überangebot wächst
Kiel Angst vor dem Überangebot wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 01.12.2018
Von Martina Drexler
Seitenansicht mit Blick auf die Werftbahnstraße: So könnte das neue Hotel in Kiel-Gaarden aussehen. Quelle: MVRDV
Anzeige
Kiel

Kiel-Marketing-Geschäftsführer Uwe Wanger, der die Hotel-Investitionen bislang stets verteidigt hat, spricht erstmals von einer drohenden „Marktsättigung“. Er sieht die geplante Kapazitätssteigerung „in der Menge“ mit Blick auf das Hotelprojekt in Gaarden inzwischen kritisch. Konsequenz müsse es sein, dass man Kiel als Hotelstandort das ganze Jahr auch außerhalb der Kieler Woche in den Nebensaisons bewerbe, sagt Wanger und kündigt eine Online-Übernachtungskampagne unter dem Titel „Windspirierend“ mit besonderen Angeboten für 2019 an.

Kritik aus der Branche

Joachim Ostertag, Direktor des Hotel Maritim, verweist auf die Aussage in der aktuellen Hotelbedarfsanalyse, wonach ab 2027 vor allem kleine und familiengeführte Betriebe vom Kieler Markt verschwinden könnten. Die Übernachtungszahlen steigen seit Jahren zwar kontinuierlich an. Und dieser Trend soll sich auch fortsetzen. „Wir zweifeln aber die erwarteten Steigerungen bei Übernachtungszahlen und Bedarfsprognosen an“, sagt Rainer Birke vom Hotel Birke. Wie Ostertag gehört er zu den Kritikern aus der Branche, die bereits Anfang 2017 vor massiven Folgen des Hotel-Zuwachses gewarnt hatten.

Anzeige

53 Prozent mehr Betten bis 2020

Die von der Stadt und Kiel-Marketing in Auftrag gegebene Studie geht davon aus, dass sich die Nachfrage bis 2026 in Kiel um durchschnittlich drei Prozent pro Jahr auf dann rund 930000 Übernachtungen (in Betrieben ab zehn Betten) erhöht. Laut Studie, in der der Gaardener Bau als das dann größte Kieler Hotel noch gar nicht berücksichtigt ist, kommt es bis 2027 „zu einem ungewöhnlich starken Angebotszuwachs“, sollten alle angekündigten Projekte realisiert werden. Allein im Zeitraum 2018 bis 2020 entstehen in Kiel demnach zusätzliche 2300 Betten, 53 Prozent mehr als jetzt.

Kiel Zum Fahrplanwechsel - Neues KVG-Ziel: Citti-Park
Jürgen Küppers 01.12.2018
Kristiane Backheuer 30.11.2018
30.11.2018
Anzeige