Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel An der Nordsee lodert die Biike
Kiel An der Nordsee lodert die Biike
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 21.02.2015
Von Thomas Lange
Auch Husum feiert am Sonnabend die Biike. Rund 60 Feuer werden entlang der Küste entfacht und knüpfen damit an eine alte Tradition an. Quelle: Oliver Franke
Anzeige
Nordfriesland

Die Nordfriesen richten dabei einen inoffiziellen Wettstreit aus: Welches Dorf oder welche Stadt türmt die schönste und größte Biike auf? Einen Gewinner gibt es jedes Jahr: die Biike auf dem Stollberg bei Bredstedt. Das imposante Feuer auf Nordfrieslands höchster Erhebung ist weithin sichtbar. Eine weitere Besonderheit dieser Feier ist, dass die Biikerede in friesischer Sprache gehalten wird.

Über den Ursprung der Biike gibt es etwa so viele Geschichten wie Reisighaufen. Hartnäckig hält sich die Darstellung, dass vor 2000 Jahren ein Opferbrand den germanischen Gott Wotan erfreuen sollte, damit er den Winter beendet – ein heidnischer Brauch, der sich später mit dem christlichen Glauben vermischte. Überliefert ist, dass im 17. Jahrhundert der Heilige Petrus, Schutzpatron der Fischer, gnädig gestimmt werden sollte, wenn die Männer von Föhr, Amrum und Sylt zum monatelangen Walfang mit ihren Booten ausliefen. Am „Piddersdai“ (friesisch) verabschiedeten sich die Frauen mit ihren Kindern deshalb von ihren Männern mit einem weithin sichtbaren Feuer.

Anzeige

Heutzutage wird die Biike wieder gefeiert – als touristische Attraktion. Mit Fackelmärschen ziehen die Menschen zur Biike, das Fest endet vielerorts beim gemeinsamen Grünkohlessen mit Kassler, Schweinebacke und süßen Kartoffeln.

Föhr ist die heimliche Hauptstadt der Biike – 14 Feuerfeste finden allein auf dieser Insel statt. Bestens organisiert ist die Husumer Biike: Besucher werden mit einem Bus-Shuttle zur Dockkooggspitze gebracht (ab 17 Uhr). Die „Lange Nacht der Biike im Multimar Wattforum“ wird in Tönning gefeiert (ab 17 Uhr). Auch wenn das Feuer noch nicht erloschen ist, wird die neue Ausstellung „Wale, Watt und Weltnaturerbe“ eröffnet. Schließlich gibt es noch besondere Biikefeiern: Zum Beispiel den Biikefeuer-Ultramarathon zur Hamburger Hallig. Bei diesem Winterlauf geht es über den schmalen Damm zur Hallig. Der Lauf beginnt um 14 Uhr am äußeren Fuß des Seedeichs im Sönke-Nissen-Koog. Die Rundenlänge beträgt 7,7 Kilometer, bei sechs Runden kommen die Läufer also auf eine Länge von 46,2 Kilometern. Am Abend wird der Ultramarathon mit dem Biikebrennen abgeschlossen.

Einen Blick auf mehrere Biiken ermöglicht die Adler-Reederei, die ab Strucklahnungshörn auf Nordstrand und ab List auf Sylt Schiffstouren anbietet.