Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Umstrittener Steuerdeal ist rechtswidrig
Kiel Umstrittener Steuerdeal ist rechtswidrig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 28.06.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Innenminister Breitner hat den Rechtsstreit mit Bartels beigelegt. Quelle: Archiv
Kiel

Der Steuerdeal beinhaltet, dass der Augenarzt Detlef Uthoff für Immobiliengeschäfte 4,1 Millionen Euro Gewerbesteuern zahlt und dafür 3,7 Millione...

Mehr zum Thema
Kieler Steuer-Deal - Gaschke ohne Mehrheit im Rat

Die Steuer-Affäre hat die politischen Verhältnisse in der Kieler Ratsversammlung durcheinandergewirbelt. Das Signal ist überdeutlich: Das einstimmige Votum der Grünen, die CDU-Forderung nach einem Rücktritt von Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) im Rat zu unterstützen, rückt SPD und SSW, Partner der Grünen in der Kooperation, in die Minderheitsposition. Die FDP hält ihren Antrag aufrecht, ein Abwahlverfahren einzuleiten.

Martina Drexler 28.06.2016

Hat Kiels Oberbürgermeisterin mit ihrer Eilentscheidung auf Einnahmen in Höhe von 3,7 Millionen Euro verzichtet oder hat sie 4,1 Millionen Euro für die Stadtkasse gesichert? Das ist die zentrale Frage, die auch im Mittelpunkt der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen steht.

Bodo Stade 28.06.2016

Öffentlichkeit außen vor: Hinter verschlossenen Türen berät der Kieler Finanzausschuss über den Steuerdeal der Oberbürgermeisterin mit einem Augenarzt. Das Interesse war groß, die Erwartungen niedrig, das Ergebnis mager.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.06.2016