Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Einstein-Brief aus Kiel wird versteigert
Kiel Einstein-Brief aus Kiel wird versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 12.11.2018
Foto: Die Vorder- und Rückseite (l-r) eines Briefes des Physikers Albert Einstein (1879-1955) an seine Schwester Maja (undatierte Aufnahme).
Die Vorder- und Rückseite (l-r) eines Briefes des Physikers Albert Einstein (1879-1955) an seine Schwester Maja (undatierte Aufnahme). Quelle: Auktionshaus Kedem/dpa
Anzeige
Jerusalem/Kiel

Ein Brief des Physikers Albert Einstein (1879-1955) an seine Schwester Maja soll am Dienstag in Jerusalem versteigert worden. Einstein hatte darin bereits 1922 auf die Schwierigkeiten für Juden in Deutschland verwiesen, wie das Auktionshaus Kedem in Jerusalem mitteilte. Einstein wurde in Ulm geboren, musste aber als Jude vor den Nazis in die USA fliehen.

„Hier sind wirtschaftlich und politisch düstere Zeiten im Anzuge“, schrieb Einstein in dem rund eineinhalb Seiten langen Brief auf Deutsch. „Mach Dir keine Sorgen um mich, ich habe selbst auch keine Angst, wenn es auch nicht ganz koscher ist, die Menschen sind eben aus dem Häuschen.“

Man gehe davon aus, dass Einstein den Brief in Kiel schrieb, bevor er zu Vorträgen nach Asien aufbrach, teilte das Auktionshaus mit. 1921 hatte Einstein bereits den Nobelpreis für Physik erhalten.

Einstein hatte eine besondere Beziehung zu Kiel

Einstein hatte Kiel häufig besucht, da dort sein Freund Hermann Anschütz-Kaempfe lebte und arbeitete. Er hatte sogar versucht, dem Nobelpreisträger einen Lehrstuhl an der Kieler Christian-Albrechts-Universität zu vermitteln, was aber letzten Endes Anfang der 1930er Jahre an der dortigen antisemitischen Professorenschaft scheiterte.

Die Auktion beginnt mit einem Mindestgebot von umgerechnet rund 10 700 Euro.

Von dpa

Frank Behling 13.11.2018
Kiel Shisha-Barkontrolle Kiel - Rechtsverstöße in mehreren Lokalen
Niklas Wieczorek 12.11.2018
Niklas Wieczorek 14.11.2018