Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kunstvolle Kristalle
Kiel Kunstvolle Kristalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 12.05.2015
Mit Skulputuren wie „Aganippe“ verdeutlicht Jerzy Zawalinski, dass seine Exponate an geometrische Formen und die Strukturen von Kristallen angelehnt sind. Quelle: Jerzy Zawalinski
Anzeige
Kiel

Zawalinskis Lebenslauf erklärt den Spagat seiner künstlerischen Grundauffassung: Vor der Bildhauerei arbeitete er auch als Technischer Zeichner und als Opernsänger.

„4 x K – Konkrete Kunst Kristall Klar“ nennt er seine Schau für die Kieler Uni: „Nach Art der Entstehung meiner Objekte, die sehr geometrisch wirken, habe ich die Ausstellung gezielt und bewusst so genannt“, erklärt Zawalinski den Namen der Ausstellung. Denn: „Der niederländische Kunsttheoretiker Theo van Doesburg hat bereits 1924 den Begriff Konkrete Kunst geprägt – für eine Richtung, die auf mathematisch-geometrischen Grundlagen beruht.“

 Um diese Formen zu erreichen, die Ordnung, Harmonie und Ästhetik ausstrahlen und vermitteln wollen, sei jedoch nicht nur Wissen von Mathematik, Geometrie und Technik erforderlich, sondern auch „Sinn für Musik, Rhythmus, Raum, Bewegung, Licht und Proportionen“.

Geologisches und Mineralogisches Museum, Ludewig-Meyn-Str. 12, Kiel. Bis 15. Oktober. Geöffnet Mo-Do 8.30-16 Uhr, Fr 8.30-14 Uhr. Eintritt frei. Infos Tel. 0431/880-2693.