Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Junge Bühne: Die Jury hat entschieden
Kiel Junge Bühne: Die Jury hat entschieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:20 09.03.2020
Von Jördis Merle Früchtenicht
Die Junge-Bühne-Fachjury klebte pro Genre drei Punkte für ihre Musiker-Favoriten an die Zettel mit den Band-Namen. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Auch wenn der Sommer noch fern wirkt, rückt die Kieler Woche näher. Die Vorbereitungen laufen. Für gute Unterhaltung sollen in diesem Jahr auch wieder Musiker sorgen. Junge Talente aus Schleswig-Holstein sind traditionell auf der Jungen Bühne zu sehen. Wer einen der rund 20 Zeitslots bekommt, wurde gestern bekannt gegeben.

Entscheidend dafür war neben einem öffentlichen Online-Voting die Wahl der Junge-Bühne-Jury, die am Donnerstagabend im Jugendcafé Raum 4U zusammenkam. „In der Jury sitzen Vertreter der Kieler und schleswig-holsteinischen Konzert- und Kulturlandschaft“, erklärte Christian Klengel, Projektkoordinator der Jungen Bühne bei der Stadt.

Anzeige

Fachjury stimmte mit Klebepunkten ab

Die Abstimmung der Jury erfolgte per Klebepunkt: Je fünfmal drei Sticker konnten die zehn Experten vergeben. In fünf verschiedenen Musik-Genres (Rock, Punk/Indie, Singer/Songwriter, Hip Hop und Pop) konnten sie damit je drei Stimmen auf ihre Favoriten verteilen – indem sie die bunten Punkte auf Zettel mit den Namen der Musiker klebten.

Manche Bands wie Leo in the Lioncage waren bereits aus den Vorjahren bekannt, andere zum ersten Mal in der Auswahl dabei. Insgesamt standen 40 Bands zur Auswahl. Ursprünglich beworben hätten sich mehrere Hundert, so Klengel. „Viele haben aber nicht die Kriterien erfüllt.“ Damit sie auf der Jungen Bühne stehen können, muss mindestens ein Band-Mitglied aus Schleswig-Holstein kommen, zudem dürfen die Mitglieder im Durchschnitt nicht älter als 27 sein.

Eine Chance für kleine Bands

Nach welchen Kriterien sie auswählten, war den Jury-Mitgliedern selbst überlassen. „Ich will auch kleinen Bands eine Chance geben“, erläuterte Ben Lentfer vom Wilwarin-Festival. Bekanntere Musiker hätten bereits beim Online-Voting gute Chancen.

Lesen Sie auch:Kieler Woche 2020: Was dieses Jahr neu und anders wird 

Für Hannah Kemper vom neuen Online-Radio „Kulturhelden.radio“ des Nordkollegs in Rendsburg ging es darum, junge Talente zu fördern. „Ich habe mich vorher mit meinem Kollegen zusammengesetzt und ein Ranking mit möglichst sachlichen Kriterien erstellt“, berichtete sie. So seien für sie etwa Gesang und Bühnenpräsenz Auswahlkriterien gewesen.

Online-Voting zählte mit 60 Prozent

Ihre Klebepunkte hatte sie nach einem Blick auf ihre Notizzettel schnell verteilt. Wieder andere Aspekte waren für Laura Tolksdorf von Fire and Flames Music wichtig. „Ich habe auf den Inhalt der Musik geachtet. Zumindest, wenn ich den Text verstanden habe.“ Ein weiteres Kriterium für Tolksdorf: die Geschlechterverhältnisse. „Ich bevorzuge Bands mit Frauen oder Nicht-Cis-Männern.“

Nach einer halben Stunde war mancher Zettel gesprenkelt mit bunten Punkten, andere hatten nur wenige der runden Sticker bekommen. Die Entscheidung der Fachjury floss zu 40 Prozent in das Gesamtergebnis ein, die über 6000 im Online-Voting abgegebenen Stimmen zu 60 Prozent. „Wer im Gesamtranking ganz vorne ist, dem werden zuerst die Prime-Time-Slots am Freitag- und Sonnabendabend angeboten“, erläuterte Klengel.

Junge Bühne bei der Kieler Woche 2020

Die Gewinner in fünf Kategorien

Heavy Rock/Hardcore/Metal:
1. Methods Of Massacre, 2. Damn!Escape, 3. Watar, 4. Red Carnation

Punk/Ska/Indie/Alternative:
1. Without An Ace, 2. Wasted Roads, 3. Finn-Rouven and the Chiliwillies, 4. Chopstick Killer

Hip Hop/Reggae/Soul:
1. Leo In The Lioncage, 2. KoR, 3. Manic MC, 4. Smoothica

Pop/Rockpop/Electro:
1. Fin Dawson, 2. Four Rooms, 3. #Arrested, 4. Salamanda

Singer/Songwriter/Folk:
1. Katharina Schwerk, 2. Jane Doe, 3. Lenz, 4. Sonja Lembke

Nachrücker:
1. Soul Tracking, 2. Baltique, 3. Victor

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Der Vorstoß für ein Haus der Stadtgeschichte in Kiel findet in der Kommunalpolitik einen überwiegend positiven Widerhall. Kulturpolitiker der drei großen Ratsfraktionen begrüßten den Vorschlag der Kieler Museumschefin Doris Tillmann und des Stadthistorikers Rolf Fischer.

Michael Kluth 09.03.2020

Ein 26-Jähriger ist am Sonntagabend im Grasweg in Kiel unangenehm aufgefallen: Nach Angaben der Polizei hatten sich mehrere Zeugen gemeldet, dass er parkende Autos beschädige. Nach seiner Festnahme übergab sich der Betrunkene dann mehrfach im Streifenwagen.

Niklas Wieczorek 09.03.2020

Die Instrumente stehen, die Beleuchtung ist an und der Soundcheck abgeschlossen. Das Prinz Willy ist bereit für die Musiker, die an diesem Abend auftreten. Seit der Eröffnung 2004 habe es über 2000 Auftritte gegeben, erklärt Inhaber Jörg "Willy" Wentorf. „In Kiel kann man die Welt live sehen.“

Jördis Merle Früchtenicht 09.03.2020