Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Er macht Zeitungsdruck verständlich
Kiel Er macht Zeitungsdruck verständlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 21.11.2019
Von Laura Treffenfeld
Reinhard Penner während einer seiner Führungen im Druckzentrum der KN. Bereits 500 mal hat er Besuchern Zeitungsdruck verständlich gemacht. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Reinhard Penner hätte mit seinen 68 Jahren sicher einer gemütlicheren Tätigkeit nachgehen können, als am Dienstagvormittag ein Dutzend Teenager durch eine Druckerei zu führen. Doch als er vor der Gruppe steht und erklärt, in welchen Dimensionen hier Zeitungen entstehen, erkennt man seine Begeisterung für den Job.

500 Führungen durch das KN-Druckzentrum in Kiel-Moorsee hat Penner bereits auf dem Konto – ob Schüler, Geschäftsleute oder Vereinsmitglieder, seiner ruhigen Stimme sind sie alle gefolgt.

Nach der Tour lesen viele ihre Zeitung mit anderen Augen

„Es freut mich immer am meisten, wenn die Leute am Ende sagen: Morgen lese ich meine KN mit anderen Augen“, sagt Penner. Viele würden erst nach der Tour durch die Druckerei erkennen, wie viel Aufwand es kostet, bis am Morgen die Zeitung beim Leser im Briefkasten liegt.

Die Schüler in der Dienstags-Tour lernen etwas über Druckplatten, Maschinenauslastung und die Arbeit der Drucker vor Ort. „Hier wird ganz genau geprüft, ob die Farben auf dem Papier stimmen oder ob der Text am Rand ausläuft. Ist das der Fall, kann sofort mit einigen Knopfdrücken nachgesteuert werden“, erklärt Penner.

Bei Schülern ist häufig die Herkunft des Papiers ein Thema

In eine der Lagerhallen der KN-Druckerei, in der sich riesige Papierrollen bis unter die Decke stapeln, schauen die Schüler besonders interessiert. Sie erfahren, dass eine Rolle eine ganze Tonne wiegt und ausgerollt 17,5 Kilometer lang ist – „das ist von hier bis Heikendorf“. An dieser Stelle möchte eine Schülerin wissen, wo das viele Papier herkommt und ob die Herstellung nicht schädlich für die Umwelt ist. Penner weiß: „Unser Papier stammt derzeit aus Deutschland, Russland, Schweden und Finnland.“ Es bestehe überwiegend aus Altpapier. Ohnehin werde der Abfall, ob Papierreste oder Aluminium-Druckplatten, am Ende zum Recycling weiterverkauft.

Die Ausmaße der Druckerei sind bemerkenswert. Auf einer Druckmaschine können innerhalb von zwei Stunden 90000 KN-Zeitungsexemplare produziert werden. Drei Maschinen mit einem Gesamtgewicht von 650 Tonnen arbeiten beinahe rund um die Uhr. Die Druckerfarbe wird aus übergroßen Behältern mittels Rohrleitung befördert. All das erklärt der pensionierte Vertriebsgeschäftsführer seinen Besuchern mit viel Ruhe und Geduld.

Ein Dankeschön von der Geschäftsleitung für 500 Führungen durchs Druckzentrum

„Es ist einfach der Umgang mit den Leuten, der mir dabei so viel Spaß macht“, sagt Penner. „Man muss natürlich auch das fachliche Wissen mitbringen, aber würde ich keine Freude an der Sache haben, könnte ich das hier nicht tun.“ Seit 2002 ist Penner als „Erklär-Bär“, wie ihn die Drucker nennen, im Einsatz. Für die Geschäftsleitung war die 500. Führung Grund genug, einmal Danke zu sagen und mit Urkunde und Präsentkorb seine Arbeit zu würdigen.

Schluss ist für ihn damit aber noch lange nicht. „Ich mache das auch weiterhin“, sagt Penner. Und wer selbst einmal schauen möchte, mit welchem Tempo die Zeitungen kreuz und quer auf Schienen durch die Hallen sausen, kann sich beim „Erklär-Bär“ wohl noch so einige spannende Infos abholen.

Führungen durchs KN-Druckzentrum sind in Gruppen von zehn bis 30 Personen gegen 15 oder 18 Uhr möglich.

Weitere aktuelle Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Der Projektleiter für den Neubau der Levensauer Hochbrücke wechselt zur Stadt Kiel. Thomas Janßen wird ab Januar im Tiefbauamt der Stadt für die neuen Bauprojekte zuständig sein. Mit der Stadt kennt er sich schon aus.

Frank Behling 21.11.2019
Kiel Holtenauer Straße in Kiel - Frauen vertrieben falsche Handwerker

Falsche Handwerker wollten sich am Mittwoch Zutritt zu Wohnungen in der Holtenauer Straße in Kiel verschaffen. Doch die Seniorinnen reagierten wachsam. Sie wiesen die Männer ab, wie die Polizei Kiel mitteilte.

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.11.2019

Knapp ein Kilogramm Marihuanablüten und typische Gegenstände für den Drogenhandel haben Polizisten im Keller eines Mehrfamilienhauses am Osloring entdeckt. Zeugen hatten die Beamten auf einen durchdringenden Geruch aufmerksam gemacht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.11.2019