Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Närrische Karawane zog durchs Dorf
Kiel Närrische Karawane zog durchs Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 03.03.2019
Von Karin Jordt
Dara (links) und Lara marschierten als Einhörner mit. Quelle: Karin Jordt
Kiel

Mit einem Feuerwerk und einem dreifachen „Meimersdorf Meido!“ starteten die Karnevalisten aus Kiel, Büsum, Rendsburg und Sieversdorf die Karawane, die von vielen Schaulustigen begleitet wurde. „Wir hätten nie damit gerechnet, dass sich das alles so entwickelt“, strahlte Hans-Joachim Flabb, Gründer und Präsident der „Meimersdorfer Narren“, der als glitzernder Zirkusdirektor das Signal zum Abmarsch gab. „Was wir hier machen, ist doch Zirkus“, erklärte er grinsend, „aber irgendwas machen wir hier wohl richtig, denn die Leute kommen – und wir gehen raus zum Publikum, das ist unser Erfolgsrezept.“ 

2008 gab es den ersten, selbst gebaute Motivwagen

350 Kilogramm Süßigkeiten hat Flabb höchstpersönlich in einem Kölner Großhandel für den Umzug als Wurfmaterial gekauft. Der 66-Jährige ist in Solingen aufgewachsen, daher war es für ihn nur eine Frage der Zeit, bis auch in seiner neuen Heimat Meimersdorf eine Karnevalsgesellschaft entstand. Im Februar 2008 zog der erste, selbst gebaute Motivwagen des Sparclubs auf einem geliehenen Anhänger nach einer Schnapsidee in einer närrischen Karawane durch das Dorf. Aus der Schnapsidee wurde inzwischen ein Verein mit Kinder-, Jugend- und Showtanzgruppen.

Eine gute Dorfgemeinschaft

„Der Zusammenhalt im Verein ist groß, jeder übernimmt etwas“, erklärt Margarete Imhof-Ossowski, die als Zirkuselefant mit rosa Plüschohren ein echter Hingucker ist. Evelin Stange, die die „Meimersdorfer Minis“ im Gardetanz und im Showtanz trainiert, schätzt, dass der Erfolg auch mit der guten Dorfgemeinschaft zusammenhängt. „Es steht und fällt auch mit den Leuten, sie geben nicht so schnell auf“, meint Ralph Stolzenberg aus Meimersdorf, der den Umzug zu Fuß begleitet.

Harry Potter und die Einhörner

Die Rhenania-Garde tanzt, Kuh und Pferd von Bibis Bauernhof-Bühne werfen kleine Überraschungen, Gruselfiguren vom Sieversdorfer Maislabyrinth verteilen Rosen. Auch Harry Potter, Dumbledore, Zirkusartisten, Einhörner und kleine Indianerinnen lassen sich nicht lumpen. Am Straßenrand warten Leopard und Kaninchen einträchtig nebeneinander, während Krümelmonster, Kleopatra, Froschkönig und Geisha sich dem Zug anschließen, Süßes einsammeln und ausgelassen mitsingen.

Mehr aus Kiel lesen Sie hier

Impressionen vom Straßenkarneval in Kiel-Meimersdorf
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Borowski und das Glück der anderen - Wie gut ist der neue Kieler "Tatort"?

Im Mittelpunkt des neuen Kieler „Tatort“ steht ein Lotto-Jackpot von 14,2 Millionen Euro. Es ist der 33. Tatort mit Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) und der zweite für seine Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) - zu sehen ist „Borowski und das Glück der anderen“ am 3. März 2019 (20.15 Uhr, ARD).

Christian Trutschel 03.03.2019

Frische Brötchen probieren, Blumen erkennen oder Lebensmitteln zuordnen: Am Sonnabend konnte man auf vielfältige Weise Einblicke in Berufe sammeln. Beim 28. Berufsforum kamen rund 2000 Besucher in die Hauptfiliale der Förde Sparkasse, um sich über mögliche Karrierewege zu informieren.

03.03.2019
Kiel Kieler Lachsforelle - Fischzucht hat doch Zukunft

Happy End für die Kieler Lachsforellenzucht? Im Moment sieht alles danach aus. Tassilo Jäger (66), der vor 36 Jahren in das Geschäft einstieg, hat zwei junge Nachfolgerinnen gefunden. Auch die Stadtwerke Kiel, die dem 66-jährigen Meeresbiologen eigentlich gekündigt hatten, haben eingelenkt.

Kristiane Backheuer 03.03.2019