Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Auto überschlug sich, Mann in Gewahrsam
Kiel Auto überschlug sich, Mann in Gewahrsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 26.12.2018
Die Polizei Kiel wurde an Weihnachten 2018 zu 246 Einsätzen in der Landeshauptstadt und im Kreis Plön gerufen. Quelle: Patrick Seeger/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Die Polizei Kiel arbeitete vom 24. Dezember 2018, 12 Uhr, bis Mittwochmorgen, 6 Uhr, insgesamt 246 Einsätze ab. Davon entfielen 188 auf das Stadtgebiet Kiel und 58 auf den Kreis Plön - deutlich weniger als 2017. Damals rückte die Polizei in Kiel 215 und im Kreis Plön 70 mal aus.

Mann trat gegen Autos - er kam in Polizeigewahrsam

Ein 21-Jähriger verbrachte die Nacht zum Mittwoch im Polizeigewahrsam. Gegen 5 Uhr meldeten sich Anwohner der Kieler Gutenbergstraße und teilten mit, dass eine Personengruppe laut schreien und ein Mann gegen Autos treten würde. Als die Beamten die Gruppe kontrollierten, leistete der 21-Jährige Widerstand. Er wurde überwältigt und durfte anschließend den ersten Weihnachtsfeiertag im Gewahrsam ausklingen lassen.

Anzeige

Lesen Sie auch:
Polizeiseelsorger verbrachte Weihnachten auf der Wache

Insgesamt wurde die Polizei Kiel zu neun Körperverletzungen (6 Kiel, 3 Kreis Plön), einer Raubtat (Kiel) und zwei Bränden (Kreis Plön) gerufen. Dazu benötigten 16 Personen (10 Kiel, 6 Kreis Plön) aufgrund übermäßiger Alkoholisierung Hilfe.

Die Feuerwehr Kiel rückte an den Weihnachtsfeiertagen an die Steilküste bei Schilksee aus. Dort soll ein Spaziergänger abgestürzt sein. Wie sich vor Ort jedoch herausstellte, wollte sich der Mann am Strand nur liegend ausruhen.

Frau überschlägt sich mit dem Auto

Glück im Unglück hatte eine 26 Jahre alte Autofahrerin auf dem Theodor-Heuss-Ring in Kiel: Aus noch ungeklärter Ursache hatte sie am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 11 Uhr die Kontrolle über ihr Auto verloren und sich mit dem Fahrzeug überschlagen. Laut Polizei wurde die Frau leicht verletzt. Die Ermittlungen laufen.

Nicht nur in Kiel wurden Polizei und Feuerwehr zu zahlreichen Einsätzen gerufen. In Schleswig-Holstein und Hamburg starben zwei Menschen bei Wohnungsbränden, in Pinneberg gab es an Heiligabend einen Stromausfall und in Lübeck kletterte ein Häftling auf das Dach der JVA.  Eine Zusammenfassung der Ereignisse finden Sie hier.

Von KN-online

Frank Behling 26.12.2018
Frank Behling 26.12.2018
Kiel „Bärchenschmiede“ - Diese Teddys spenden Trost
Bastian Modrow 26.12.2018