Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Abbau der Rolltreppen gescheitert
Kiel Abbau der Rolltreppen gescheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 13.06.2019
Am Anfang lief es gut: Die drei Dachträger ließen sich einfach trennen und vom Kran beiseite legen. Doch bei mehreren Versuchen, die drei Rolltreppen zum Holstentörn herauszuheben, scheiterte der Kran. Die Treppen verkanteten sich. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Alles war vorbereitet: Damit bei der aufwendigen Demontage der drei Rolltreppen am Holstenplatz niemand verletzt wird, wurden die Abrissarbeiten in die Nacht verlegt, der Platz war weiträumig abgesperrt und helle erleuchtet. Zunächst wurde das Stahl-Gerüst entfernt, was ohne Probleme klappte, danach sollten die Rolltreppen mit einem Kran aus der Verankerung gehoben. Doch das Gerät war nicht auf die Größe der Rolltreppe ausgelegt. 

Um 23 Uhr wurde der erste Versuch gestartet, allerdings bewegte sich die Treppe nur leicht. Auch als der Kran umgesetzt wurde, tat sich kaum etwas. Die schwere Konstruktion ließ sich zwar leicht anheben, verkeilte sich aber immer wieder. Gegen Mitternacht wurde der Einsatz beendet. Andree Lohse, der den Abbau für das städtische Amt für Immobilienwirtschaft beobachtete, hofft, dass am Donnerstag ein leistungsfähigeres Modell zur Verfügung steht, ob das klappt, wusste er zum Zeitpunkt des Abbruchs noch nicht. 

Rolltreppen seit März außer Betrieb

Seit Mitte März sind die Rolltreppen aufgrund eines "fortgeschrittenen Korrosionsprozesses" außer Betrieb, ein Gutachten hat ergeben, dass eine Reparatur keinen Sinn mehr ergibt. Somit ist der Aufstieg zum Holstentörn zurzeit nur noch über Treppe und Aufzug vom Holstenplatz sowie die weitere Rolltreppe gegenüber am Ziegelteich möglich. Dass die 1972 errichteten Rolltreppen überhaupt so lange funktioniert haben, überrascht Andree Lohse. Schließlich seien die Rolltreppen gar nicht für den Draußen-Gebrauch konzipiert worden. 

Wie es weiter geht, ist noch unklar. Die Stadt hofft, dass bis zum Weihnachtsgeschäft neue Rolltreppen fahren, es gab eine Ausschreibung, ob aber die elektrischen Aufgänge wie gewünscht wieder im Einsatz sind, hängt mit den Lieferfristen zusammen.

Für die Kosten für die neuen Rolltreppen – kolportiert werden knapp unter 600 000 Euro – ist die Stadt zuständig. Sie ist vertraglich daran gebunden, einen Aufgang zu schaffen.  

Von Thomas Eisenkrätzer und Steffen Müller

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Die Rolltreppen am Holstentörn konnten nicht wie geplant abmontiert werden.

Von KN-online

Ein 19-Jähriger hat am Mittwochabend den Bewohner eines Hauses in der Wik mit einer Waffe bedroht. Zuvor soll er in einen Streit verwickelt gewesen sein. Der junge Mann wurde von der Polizei nach kurzer Flucht festgenommen. Dabei hat er Widerstand geleistet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

13.06.2019

Die Kieler City bleibt geschäftlich in Bewegung – nach oben wie nach unten. Die gute Nachricht: Die Holstenstraße bekommt mit der Buchhandlung Liesegang wieder ein inhabergeführtes Buchgeschäft. Die weniger gute: Das „Bierparadies“ am Bootshafen musste „aus wirtschaftlichen Gründen“ schließen.

Jürgen Küppers 13.06.2019

Jetzt wird es ernst: Autofahrer müssen in der südlichen Innenstadt von Kiel von Donnerstag, 13. Juni 2019, bis einschließlich Montag, 17. Juni 2019, mit starken Behinderungen rechnen. An der Hamburger Chaussee finden vom Waldwiesenkreisel bis zum Rondeel Aspahltierungsarbeiten statt.

Jürgen Küppers 14.06.2019