Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Kiel: Der erste Kreuzfahrer ist da
Kiel Kiel: Der erste Kreuzfahrer ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:53 25.04.2016
Von Frank Behling
Die "AIDAluna" passiert den Leuchtturm Friedrichsort. Quelle: Arne Lütkenhorst
Kiel

Die "Aidaluna" kam mit rund 2500 Passagieren aus Jamaika nach Kiel. Das Schiff liegt den ganzen Tag über am Ostseekai. Gegen 18 Uhr wird die "Aidaluna" mit etwa 2500 neuen Urlaubern auslaufen.

Hier sehen Sie Bilder von der "AIDAluna" in Kiel. Haben Sie auch Fotos gemacht? Dann mailen Sie uns diese an onliner@kieler-nachrichten.de

Seehafen gibt Ausblick auf Saison 2016

Nach einem boomenden Kreuzfahrtgeschäft 2015 rechnet der Kieler Seehafen für dieses Jahr mit neuen Rekordzahlen. „Wir rechnen mit einer Rekordsaison“, sagte Seehafen-Sprecher Ulf Jahnke. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass über 450.000 Passagiere in Kiel von oder an Bord eines Kreuzfahrschiffes gehen, nach 459.000 im vergangenen Jahr. Am ersten Samstag der Kieler Woche werden am 18. Juni gleich fünf Ozeanriesen auf einmal im Kieler Hafen festmachen. Ein weiterer Höhepunkt der Saison ist der Start der Jungfernfahrt der „Mein Schiff 5“ (Tui Cruises) am 17. Juli.

Kreuzfahrtanläufe in Kiel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Nur 48 Stunden“: Das ist der Titel des wohl schnellsten Filmwettbewerbes in Norddeutschland. Bereits zum zehnten Mal haben das Studentenwerk Schleswig-Holstein, der Landesverband Jugend und Film und der Offene Kanal Filmemacher dazu aufgerufen, in 48 Stunden einen Kurzfilm zu drehen.

Sonja Paar 25.04.2016

Erika Puchert hat den Markt im Blut. Ihre Oma und Mutter hatten bereits als Marktbeschickerinnen gearbeitet, ehe die heute 77-Jährige in ihre Fußstapfen trat. Vor wenigen Tagen feierte Puchert ihr 55-jähriges Marktjubiläum.

Florian Sötje 25.04.2016

Für die beiden fälschlich beschuldigten Afghanen und ihre Familie aus Felde gibt es einen Hoffnungsschimmer. Innenminister Stefan Studt (SPD) betonte in einem Gespräch mit den Kieler Nachrichten, dass Schleswig-Holstein derzeit keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschiebe.

Ulf Dahl 25.04.2016