Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Betrüger nehmen 80-jährigen Kranken aus
Kiel

Kiel-Elmschenhagen: Betrüger nehmen 80-jährigen Kranken aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 19.02.2021
Von Niklas Wieczorek
Der Senior hat den Betrügern in Kiel-Elmschenhagen offenbar einen hohen dreistelligen Geldbetrag gegeben.
Der Senior hat den Betrügern in Kiel-Elmschenhagen offenbar einen hohen dreistelligen Geldbetrag gegeben. Quelle: Marijan Murat/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Wie die Polizei erläuterte, kann sich das 80-jährige Opfer "im Detail nicht an die Tat erinnern", so Sprecher Matthias Felsch. Doch der Betrug im Zeppelinring soll bestmöglich wiedergegeben werden, um zu warnen und Zeugen zu suchen.

Bankmitarbeiter verweigerten Auszahlung

Demnach war der Senior am Montag zwischen 13.45 Uhr und 14.45 Uhr in zwei Kieler Bankfilialen zu Gast: Dort habe er jeweils versucht einen unteren vierstelligen Bargeldbetrag von seinem Konto abzuheben. Die Mitarbeiter reagierten jedoch umsichtig, verweigerten die Auszahlung und informierten einen Angehörigen.

Dieser stellte noch am gleichen Tag zu Hause bei dem 80-Jährigen den Verlust eines hohen dreistelligen Betrags fest. Er erstattete Strafanzeige beim 4. Revier der Polizei Kiel.

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Offenbar von einer Notlage berichtet

Die nahm die Ermittlungen auf und befragte den 80-Jährigen. Offenbar war ihm von der Notlage eines Bekannten erzählt worden, für die das Geld benötigt werde.

Der Senior kann jedoch nicht ausschließen, bereits am Donnerstag, 11. Februar, von den Betrügern kontaktiert worden zu sein. Einzelheiten fehlen aufgrund seiner Erkrankung.

Das Kommissariat 12 der Kripo Kiel sucht nun Zeugen, die am 11. oder am 15. Februar verdächtige Personen im Bereich Zeppelinring oder Partenkirchener Straße beobachtet haben oder von ihnen angesprochen wurden.

Hinweise gehen an die Kripo unter Tel. 0431/160-3333.

Jördis Merle Früchtenicht 19.02.2021
Frank Behling 19.02.2021