Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Stadt und Bauausschuss gegen Lidl-Ausbau
Kiel Stadt und Bauausschuss gegen Lidl-Ausbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 13.12.2019
Von Niklas Wieczorek
Eine "moderne Einkaufsstätte mit attraktiven Einkaufsbedingungen" will Lidl in Elmschenhagen präsentieren. Dafür sollte der Markt erweitert werden. Doch aus den Plänen wird vorerst nichts. Quelle: Frank Peter
Kiel

Warum die Verwaltung so agiert, erklärte der Chef des Stadtplanungsamtes Florian Gosmann: Es gelte, "nicht noch mehr autoaffine" Einkaufsziele im Stadtteil zu schaffen. Schließlich wurde genau deshalb gerade das Einzelhandelskonzept fortgeschrieben. "Wir sollten jetzt auch dagegen nicht verstoßen", sagte die Ausschussvorsitzende Sigrid Schröter (CDU).

Lesen Sie auch:Einkaufen in Kiel: Das soll verbessert werden

"Eine Erweiterung des Lidl wirkt einer Nahversorgung in Elmschenhagen entgegen", sagte André Wilkens, baupolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Den Ausschussmitgliedern sei sehr wohl die seit Jahren schwierige Lage am Andreas-Hofer und am Bebelplatz bewusst, die als Stadtteilzentren fungieren. "Wir geben Elmschenhagen nicht auf", beteuerten daher Marcel Schmidt (SSW) und Daniel Pollmann (SPD) unisono.

Etwas für Irritationen sorgte in dem Zusammenhang das Agieren von Lidl: Der Discounter sei bereits an mehreren Stellen in der Stadt vertreten, sagte auch der baupolitische Sprecher der Grünen, Arne Stenger. Daher sei es seltsam, dass das Unternehmen nicht vorher auf die Verwaltung zu- oder in den Ortsbeirat gegangen sei. Und: Im Bauausschuss gab sich ebenfalls kein Lidl-Vertreter zu erkennen. Stattdessen hatte das Unternehmen offenbar vor dem Ausschuss Mails an die Mitglieder geschrieben.

Kein Lidl-Vertreter im Bauausschuss Kiel

Niclas Köser ("Die Fraktion") veranlasste das zu der spitzen Bemerkung: "Mich wundert auch, dass Lidl gar nicht weiß, wie man Politiker beeinflusst." Nach kurzem Gelächter stimmten diese einstimmig Bebauungsplan und Veränderungssperre zu.

Das Unternehmen selbst erklärte auf Anfrage: "Lidl entwickelt sein gesamtes Filialportfolio kontinuierlich qualitativ und quantitativ weiter. Auch in Kiel-Elmschenhagen wollen wir unseren Kunden eine moderne Einkaufsstätte mit attraktiven Einkaufsbedingungen präsentieren", so der Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Wasbek, Lars Merschmann.

"Aus diesem Grund haben wir nach wie vor den Wunsch, die Filiale in Elmschenhagen durch einen zukunftsfähigen Neubau mit einem modernen Erscheinungsbild, besonders umweltfreundlicher Technik und ökologischer Bauweise zu ersetzen." Wie Lidl das jetzt umsetzen will, bleibt offen: Aktuell gebe es keine weiteren Angaben, "da wir uns noch in der Planungsphase befinden".

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Zahlreiche Angehörige haben die Besatzung des Minenjagdboots "Weilheim" am Freitag bei ihrer Rückkehr in den Heimathafen Kiel empfangen. Boot und Besatzung standen viereinhalb Monate lang unter Nato-Kommando und waren Teil eines Minenabwehrverbandes.

13.12.2019

Die Sprottenflotte breitet sich in Kiel rasant aus. Doch ihre Bike-Sharing-Station am Bernhard-Minetti-Platz wurde von der Stadt umgehend wieder aufgelöst. Jetzt werden verschiedene Alternativen in Ravensberg diskutiert.

Oliver Stenzel 13.12.2019

Bei den verkehrsgeplagten Gewerbetreibenden in Kiel-Wellsee herrscht leichter Optimismus. Grund ist eine Diskussionsveranstaltung unter der Fragestellung, wie das Gewerbegebiet künftig an die neue A21 angebunden wird. Auslöser für die Zuversicht war dabei der Auftritt von Mario Schönherr. Er begleitet den Bau von Autobahnen in ganz Norddeutschland.

Steffen Müller 13.12.2019