Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Bewaffneter Kiosk-Überfall gescheitert
Kiel

Kiel-Gaarden: Bewaffneter Kiosk-Überfall gescheitert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 13.10.2020
Von Niklas Wieczorek
Mit einer Pistole bewaffnet betrat ein Unbekannter am Sonnabend einen Kiosk in Kiel-Gaarden. Quelle: Oliver Killig/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Wie die Behörde am Dienstagmorgen informierte, betrat eine maskierte männliche Person gegen 21.30 Uhr den Kiosk in der Schulstraße 17. Der Kioskbesitzer und seine Frau waren anwesend, als der Unbekannte plötzlich eine Waffe zog und die beiden bedrohte. Er habe die Herausgabe der Tageseinnahmen gefordert.

Überfall in Kiel: Der Täter floh im Kleinwagen

Als die beiden jedoch verneinten, habe der Mann die Pistole wieder eingesteckt und den Kiosk verlassen. Davor habe ein grauer oder silberner Kleinwagen gestanden, mit dem er die Flucht antrat. Auf dem Weg dorthin habe der Kioskbesitzer ihm noch die Maske abziehen können, weshalb es eine genaue Beschreibung gibt. Der Unbekannte floh mit dem Auto dennoch in Richtung Norddeutsche Straße.

Anzeige

Die Beschreibung des Täters laut Kioskbesitzer: Er ist ein 1,70 bis 1,75 Meter großer Südländer mit schlanker Statur und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Die Haare sind kurz und schwarz, er trägt einen Vollbart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, braunem Pullover und dunkler Jeans. Als Maskierung trug er einen schwarzen Schal.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun nach dem versuchten Überfall. Sie bittet Zeugen sich zu melden unter Tel. 0431/160-3333.

Am Wochenende hatten sich laut Polizei in Gaarden etliche Straftaten abgespielt: Neben einer großen Schlägerei ermittelt die Behörde wegen Brandstiftung und eines Ladeneinbruchs.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Einsatz am Vinetaplatz - Feuer in Restaurant in Gaarden
Frank Behling 13.10.2020
Michael Kluth 13.10.2020
KN-online (Kieler Nachrichten) 13.10.2020