Kiel-Hassee: Streit an der Gemeinschaftschule endete mit Messerstich
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Streit endete mit Messerstich
Kiel

Kiel-Hassee: Streit an der Gemeinschaftschule endete mit Messerstich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 16.02.2021
Von Niklas Wieczorek
Mit einem Messer habe einer der jungen Männer auf sein Gegenüber in Kiel-Hassee eingestochen.
Mit einem Messer habe einer der jungen Männer auf sein Gegenüber in Kiel-Hassee eingestochen. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Der 28-jährige Kieler musste schwer verletzt mit einer Stichwunde im Oberkörper ins Krankenhaus, so Polizeisprecher Philip Hunecke. "Lebensgefahr besteht nicht", sagte Hunecke weiter. Die Ermittlungen sind derweil angelaufen.

Die zwei Gruppen gerieten in Streit

Nach jetzigem Stand spielte sich das Geschehen folgendermaßen ab: Zwei Männer begegneten auf dem Schulgelände in der Rendsburger Landstraße gegen 1 Uhr fünf anderen jungen Männern.

"Die Parteien seien in Streit geraten", erläuterte Hunecke. "Einer der jungen Männer habe dann ein Messer gezogen, zugestochen und so den 28-Jährigen schwer verletzt." Die fünfköpfige Gruppe sei dann Richtung Hamburger Chaussee geflüchtet.

Lesen Sie auch: 51-jähriger Jogger am Kanal ausgeraubt und schwer verletzt

17-Jähriger beleidigte die Kripo-Beamtinnen und -Beamten

Eine Zivilstreife des 3. Polizeireviers konnte jedoch wenig später einen der Tatverdächtigen verfolgen und schließlich zu Fuß fassen. Die Kriminalpolizei identifizierte den 17-Jährigen eindeutig und ließ ihn von seinem Vater abholen.

Weil der Jugendliche dort aber die Polizistinnen und Polizisten mehrfach beleidigt hatte, muss er sich nun auch deswegen und nicht nur wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Polizei Mettenhof ermittelt weiter

Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun die Polizei Mettenhof – insbesondere sucht sie nach den weiteren vier Beteiligten. Beschrieben werden diese mit folgenden Merkmalen: lockiges Haar, Zahnspange und schwarze Winterjacke mit Fellkragen. Sie sollen etwa zwischen 17 und 21 Jahren alt sein.

Zeugen der Tat, der Gruppe und sollen sich melden bei der Polizei Mettenhof unter der Telefonnummer 0431/1601372.

Frank Behling 16.02.2021
Jorid Behn 16.02.2021
Kiel Ex-Torjäger Schwantes - Ein Leben für den Fußball
Andrè Haase 16.02.2021