Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Mann durch Messerstiche schwer verletzt
Kiel Mann durch Messerstiche schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 05.12.2016
Von Bastian Modrow
Foto: Ein Mann wurde bei einer Messerstecherei in der Holtenauer Straße in Kiel schwer verletzt.
Ein Mann wurde bei einer Messerstecherei in der Holtenauer Straße in Kiel schwer verletzt. Rettungskräfte mussten ihn versorgen. Quelle: Paul Zinken/dpa
Anzeige
Kiel

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben von Matthias Arends von der Polizeidirektion Kiel gegen 5 Uhr in der Holtenauer Straße. „In Höhe des Brauereiviertels trafen der 24 Jahre alte Tatverdächtige mit seinem 23-jährigen Begleiter auf den späteren Geschädigten und dessen weibliche Begleitung“, so der Behördensprecher. Da bereits ein Streit zwischen den beiden Gruppen vorausgegangen war, kam es erneut zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung. „Im weiteren Verlauf versetzte der polizeilich hinreichend bekannte Tatverdächtige dem 26 Jahre alten Geschädigten mehrere Messerstiche und flüchtete“, sagt Arends. Der Polizei gelang es, den Messerstecher und seinen Begleiter wenig später festzunehmen. Das Opfer erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den Verdächtigen, der laut Polizei sofort vollstreckt wurde. Der 23-jährige Mittäter wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Trotz des Einsatzes speziell ausgebildeter Suchhunde der Polizei konnte die Tatwaffe bislang noch nicht sichergestellt werden.

Die Ermittler der Kriminalpolizei suchen jetzt dringend nach Zeugen, die die Auseinandersetzung in Höhe der Hausnummer 129 der Holtenauer Straße beobachtet haben. Arends: „Die Kollegen interessiert ebenfalls der Verbleib des Messers, eventuell hat jemand das Klappmesser mit blauem Griff gefunden.“ Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0431 / 160 3333 entgegen.

Bastian Modrow 05.12.2016
Günter Schellhase 05.12.2016
Frank Behling 05.12.2016