Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel 2500 Haushalte waren ohne Strom
Kiel 2500 Haushalte waren ohne Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 16.06.2018
Von Tanja Köhler
Kein Strom: Da hilft nur, eine Kerze für Licht anzuzünden. Quelle: dpa
Kiel

Rund 2500 Haushalte in Kiel-Mettenhof waren in der Nacht zum Sonnabend von einem Stromausfall betroffen. Wie Stadtwerke-Sprecher Sönke Schuster auf Nachfrage mitteilte, sorgte ein Defekt an einem Endverschluss dafür, dass es rund um die Odensestraße dunkel blieb und einige Geräte wie Aufzüge, Fernseher und Kühlschrank nicht mehr funktionierten. "Der Endverschluss ist das Teil, wo das Kabel mit der Stromversorgung verbunden ist", sagte Sönke Schuster.

Nachdem der Stromausfall gegen 2.42 Uhr gemeldet wurde, rückte der Entstörungsdienst aus. Während der Fehlersuche konnten nach und nach immer mehr Haushalte wieder ans Stromnetz angebunden werden. Die Bewohner der Odensestraße mussten mit knapp 1,5 Stunden am längsten auf Strom warten. Dort wurde der Defekt in einem kleinen, grauen Verteilerhäuschen lokalisiert.

Um 4.12 Uhr war der Schaden behoben. Die Straßenbeleuchtung ging an, auch in den Wohnungen war wieder Strom vorhanden.

Kiel ¡Viva México! - WM-Feier mit Sombrero

Im kleinen Kieler Restaurant „Señor Jalapeño“ am Dreiecksplatz wird das WM-Spiel am Sonntag gegen Mexiko mit Spannung erwartet. Hier nämlich regiert ein waschechter Mexikaner. Luis Villalobos will mit Tequila, bunten Sombreros und ganz vielen Gästen feiern.

Kristiane Backheuer 16.06.2018

Die Kieler Woche ist für die Landeshauptstadt das, was im Süden das Oktoberfest ist. Und auch wenn es unendlich viel zu entdecken gibt: Diese zehn Dinge sollte jeder einmal auf der Kieler Woche getan haben.

Imke Schröder 19.06.2018

Die Kieler Woche ist auch für Hotels in Kiel und Umgebung die lukrativste im Jahr. Je näher sie heranrückt, umso stärker steigen die Preise. In der Regel ist das Abschlusswochenende am teuersten – mit mehr als 300 Euro für eine Übernachtung im Doppelzimmer.

Martina Drexler 16.06.2018