Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Neue Wege zur und von der Autobahn
Kiel Neue Wege zur und von der Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 12.12.2016
Von Anne Steinmetz
Hier soll die neue Anschlussstelle entstehen: Die zweite Brücke von rechts wird durch eine neue ersetzt, über die der Verkehr von der Autobahn, der Bundesstraße und auch der Veloroute geleitet wird. Quelle: Frank Peter
Hassee

Alle vier lobten das Bauprojekt als richtigen Schritt, um die Verkehrsbelastung zu reduzieren.

 „Dieser Spatenstich ist mehr als ein wichtiges Symbol“, sagte Torsten Albig. „Es tut sich etwas bei unserer Infrastruktur, es geht voran, und es gibt Entwicklung. Daher ist heute in guter Tag für Kiel und das Land.“ Mit dem Baustart zeige Schleswig-Holstein außerdem, dass die Kritik, das Land tue zu wenig im Straßenbau, nicht gerechtfertigt sei: „Das Projekt zeigt: Wir können das“, sagte Albig.

 Oberbürgermeister Ulf Kämpfer betonte die Bedeutung der Bürgerbeteiligung bei der Planung des Bauvorhabens. „Wir haben uns in einem Prozess aus Bürgerbeteiligung und Expertengesprächen auf die fachlich beste Lösung geeinigt.“ Natürlich werde für die Anwohner die Lärmbelastung bleiben, aber man habe einen Weg gefunden, damit umzugehen. „Wir bauen einen überobligatorischen Lärmschutz, sodass alle damit leben können.“ Man brauche den Umbau der Anschlussstelle in Kiel dringend: „Die Gemeinschaftsaufgabe wird den Verkehr in Kiel – gerade zu Stoßzeiten – deutlich entlasten.“

 Kernstück des Umbaus ist der Neubau einer Brücke über die A215, dort wo bisher die ehemaligen Gütergleise die Straße queren. Mit dem Aussbau der Anschlussstelle sollen drei neue Verkehrsverbindungen geschaffen und die Zufahrt zum Citti-Park erleichtert werden. Künftig soll es möglich sein, direkt von der B76 auf den Mühlendamm abzufahren und von dort auch wieder auf die Bundesstraße. Außerdem können Autofahrer nach dem Umbau direkt vom Citti-Park auf die A215 fahren, bisher kann man nur von der Autobahn direkt dorthin abfahren. Vor allem für die Kreuzungen Westring/Schützenwall/A215 und Westring/Saarbrückenstraße/Mühlendamm soll sich das Verkehrsaufkommen reduzieren. Gerade an den Wochenenden ist hier bisweilen kein Durchkommen. Experten schätzen, dass der südliche Westring um bis zu 10000 Fahrzeuge, der östliche Mühlendamm um bis zu 5000 Fahrzeuge entlastet wird.

 Neben der Autobahnabfahrt und der Abfahrt der Bundesstraße soll auf der neuen Brücke, die die Autobahn queren und die Zufahrt ermöglichen wird, auch die Veloroute 10 verlaufen. Oberbürgermeister Kämpfer freute sich besonders, dass es künftig eine schnelle Fahrradverbindung zwischen Hassee und der Universität gebe: „Ich wohne ja in Hassee und werde die Route dann selbst oft benutzen.“ Weil der Radweg entlang der ehemaligen Güterzugtrasse verläuft, können Fahrradfahrer ungestört und zügig vorankommen. Der kostet insgesamt etwa zwei Millionen Euro, die nicht dem Ausbau der Anschlussstelle zugerechnet werden.

 Die Gesamtkosten des Ausbaus der Anschlussstelle belaufen sich auf 21 Millionen Euro, ein Drittel davon trägt der Bund, den Rest die Landeshauptstadt, die über Mittel des Finanzausgleichs- und des Gemeindefinanzierungsgesetz gefördert wird. Außerdem beteiligt sich Citti mit einer Million am Ausbau, weil der Markt von den veränderten Zu- und Abfahrtmöglichkeiten profitiert.

 Während der Bauphasen werden die Autofahrer auf der A215 einige Behinderungen in Kauf nehmen müssen. Allerdings werden sie im kommenden Jahr noch nicht gravierend sein, zunächst werden nur die Fahrspuren verschoben. Erst 2018 ist mit einigen Vollsperrungen zu rechnen, wenn etwa die alte Brücke abgerissen wird und die Träger der neuen angeliefert werden. Der Umbau der Anschlussstelle soll im Herbst 2019 beendet sein.

An der Pier der Kieler Werft TKMS ist am Montag mit der 62 Meter langen S41 das erste von vier neuen U-Booten an Ägypten übergeben worden. Bei dem Festakt erfolgte gleichzeitig die Taufe des zweiten Bootes S42. Dafür gab es extra eine Flasche heiligen Wassers aus Mekka.

Frank Behling 12.12.2016
Kiel Ohne Führerschein mit Alkohol Unfall nach „halsbrecherischer Flucht"

Auf der Flucht vor der Polzei überschlug sich in der Nacht von Freitag auf Sonnabend ein VW Polo in der Höhe des Ostseekais. Nach Polizeiangaben wollte er sich einer Kontrolle entziehen.

12.12.2016

Die Feuerwehr Kiel war in der Nacht zu Montag in der Holtenauer Straße in Kiel im Einsatz: Gegen 3.05 Uhr hatten Passanten einen Notruf wegen eines brennenden Müllcontainers abgesetzt. Vor Ort wurden die Beamten dann gleich zu einem weiteren Einsatz gerufen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 12.12.2016