Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel: Polizei schnappt gesuchten 40-Jährigen nach Verkehrsunfall
Kiel

Kiel: Polizei schnappt gesuchten 40-Jährigen nach Verkehrsunfall

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 22.10.2021
Von Florian Sötje
Mit einem falschen Namen wollte ein 40-Jähriger am Donnerstagabend einer Festnahme durch die Polizei entgehen.
Mit einem falschen Namen wollte ein 40-Jähriger am Donnerstagabend einer Festnahme durch die Polizei entgehen. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

„Michael Meier“ – nach Angaben der Polizei wollte ein 40-Jähriger am Donnerstagabend mit diesem falschen Namen einer Festnahme entgehen. Nach einem Verkehrsunfall wollten Polizisten seine Personalien feststellen. Der 40-Jährige versuchte noch schnell sein Portemonnaie verschwinden zu lassen und zu flüchten – hatte damit aber keinen Erfolg.

Der Mann war laut Polizei zuvor gegen 22.20 Uhr auf einem Fahrrad in der Werftstraße über eine rote Ampel und seitlich in einen VW Passat eines 36-Jährigen gefahren. Beide blieben unverletzt.

40-Jähriger warf seine Geldbörse auf ein Hausdach und rannte davon

Als Polizistinnen und Polizisten des 4. Reviers den angegebenen Namen „Michael Meier“ überprüfen wollten, habe der 40-Jährige sein Portemonnaie auf ein Hausdach geworfen und sei davongerannt. Doch sowohl die Geldbörse als auch den Mann selbst hatte die Polizei schnell geschnappt.

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Als klar war, dass der 40-Jährige unter seinem richtigen Namen zur Festnahme ausgeschrieben war, kam er über Nacht in Polizeigewahrsam. Heute soll er einem Richter am Amtsgericht vorgeführt werden.

Thomas Eisenkrätzer 22.10.2021
Geschäftsinhaber und Anwohner berichten - Stau, Abgase, Lärm: Verkehrs-Ärger in der Ringstraße in Kiel
Jonas Bickel 22.10.2021
Florian Sötje 22.10.2021