Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Sprayer leistet Widerstand bei Festnahme
Kiel Sprayer leistet Widerstand bei Festnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 08.01.2019
Die Polizei in Kiel hat einen mutmaßlichen Sprayer festgenommen. Quelle: Polizei Kiel
Kiel

Laut Polizei hatten Zeugen gegen 4 Uhr morgens gemeldet, dass jemand mehrere Tags an verschiedene Hauswände in der Mittelstraße gesprüht haben soll. Anschließend sei er auf einem Fahrrad in Richtung Knooper Weg geflüchtet.

"Im Rahmen der Fahndung stellten die Polizisten einen auf die Beschreibung passenden Mann fest, der trotz Anhalte-Aufforderung zur weiteren Flucht ansetzte", sagt Polizei-Sprecher Matthias Arends. Letztlich habe der Mann an der Einmündung zur Schauenburgerstraße angehalten und vorläufig festgenommen werden können. "Hierbei leistete er Widerstand, bei dem jedoch kein Beamter verletzt wurde."

Gleich mehrere Strafanzeigen werden geschrieben

Bei den Maßnahmen bemerkten die Polizisten des 2. Reviers Atemalkoholgeruch bei dem 32-Jährigen. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab einen Wert von mehr als zwei Promille, sodass ihm anschließend eine Blutprobe zur genauen Bestimmung des Wertes entnommen wurde, so Arends. "Demnach kommt auf ihn neben den Strafanzeigen wegen der Sachbeschädigung durch Graffiti und des Widerstands noch eine weitere wegen Trunkenheit im Verkehr zu."

Derzeit werde geprüft, ob der Mann auch für weitere Taten in Frage kommt. Ähnliche Schriftzüge wurden auch im Bereich der Gutenbergstraße festgestellt. Personen, denen der Schriftzug "Fleks" ebenfalls aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter Tel. 0431/160-1210 mit dem 2. Revier in Verbindung zu setzen.

Von RND/pat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel OB-Wahl an der Förde - CDU in Kiel gibt sich kämpferisch

Gut zehn Monate vor der Oberbürgermeisterwahl hat die Kieler CDU zwar weiterhin keinen eigenen Kandidaten. Sie zeigt sich aber zum Jahresauftakt kämpferisch und verspricht den Kielern, „spätestens bis zur Kieler Woche“ eine Alternative zum Amtsinhaber Ulf Kämpfer (SPD) zu präsentieren.

Kristian Blasel 08.01.2019

Das Jahr des 100-jährigen Jubiläums des Matrosenaufstandes hat Spuren in Kiel hinterlassen. Aus Sicht des Volkswirts und umweltpolitischen Wissenschaftlers Prof. Udo Simonis jedoch noch nicht genug. Er fordert, dass an die zentralen Akteure des Aufstands mit Straßennamen erinnert werden sollte.

Niklas Wieczorek 08.01.2019

Die Novemberrevolution 1918 war gelaufen, das Kaiserreich am Ende, aber eine parlamentarische Demokratie noch nicht etabliert und die wirtschaftliche Lage desolat. Hunderte von Arbeitslosen stürmten am 7. Januar das Rathaus in Kiel – ein Vorbote des Spartakistenaufstandes einen Monat danach.

Christian Trutschel 07.01.2019